Dienstag, 28. Mai 2024

Spendenlauf in der ev. Kita Theodor Fliedner in Rheinbach


Kita-Kinder vor dem „maroden“ Rutschenhügel (v. links nach rechts: Oliver, Malu, Maximilian, Leonie, Johannes und Theo)

Spendenlauf in der ev. Kita Theodor Fliedner in Rheinbach

Kinder laufen für ein neues Klettergerüst


„Eine Ritterburg, ein Karussell, ein Luftschloss oder ein Klettergerüst mit riesengroßer Rutsche“. Das antworteten die Kinder aus dem evangelischen Kindergarten Theodor Fliedner in Rheinbach auf die Frage, welches neue Spielgerät sie sich für ihren Garten wünschen. Der alte „Rutschenhügel“ ist leider marode und eine Sanierung wäre zu teuer. Darum muss er nun Platz für etwas Neues machen.

Aber was soll das Neue sein? „Uns ist es besonders wichtig, dass die Kinder an der Entscheidung, welches Spielgerät nun tatsächlich angeschafft wird, beteiligt werden. Es ist der Garten der Kinder, sie spielen, toben, klettern, lachen dort. Und daher sollen sie auch entscheiden. Natürlich müssen wir Erwachsene darauf achten, dass ein bestimmtes Budget eingehalten wird“, betont Frau Stoltenhoff, pädagogische Mitarbeiterin, „Kita-Kataloge wälzen, Post-Its kleben, Vergleiche anstellen, Abstimmungen herbeiführen. So möchten wir unsere Kinder an der Neugestaltung des Gartens teilhaben lassen.“

Es gibt nur ein Problem: Ein neues Klettergerüst, das nicht nur die Wünsche der Kinder erfüllt, sondern auch den DIN-Anforderungen an Spielgeräte in Kindertageseinrichtungen entspricht, ist äußerst kostspielig. Aus diesem Grund trotzten die Kinder sogar dem Regen und liefen hochmotiviert im Rahmen eines Spendenlaufs eine Runde nach der anderen für ihr neues Spielgerät. Für jede gelaufene Runde rund um das Kindergartengelände erhielten sie individuelle Spendenbeträge von Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten. Diese Spenden wurden dem Förderverein übergeben.

Der erste Schritt in Richtung „Ritterburg, Karussell, Luftschloss oder Riesenrutsche“ ist nun getan. „Aber bis das neue Spielgerät tatsächlich im Garten der Kita aufgestellt sein wird, liegt noch ein langer Weg vor uns“, erklärt Marco Jäger, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins der ev. Kita Theodor Fliedner, „Wir unterstützen dieses Projekt selbstverständlich und freuen uns über jede finanzielle Zuwendung. Es freut uns sehr zu sehen, wie die Erzieherinnen unsere Kinder in den Entscheidungsprozess mit einbeziehen. Hier wird Partizipation gelebt.“

Alles in allem war der Spendenlauf eine gelungene Aktion. Eltern und Großeltern feuerten die Kinder am Wegesrand an und zur Belohnung gab es Eiscreme für alle. „Morgen will ich wieder laufen, Mama“, strahlt Maximilian, 3 Jahre.

Biertasting bei der VHS Voreifel

Biertasting bei der VHS Voreifel


Rheinbach – Im schönen Ambiente des Himmeroder Hofes, Himmeroder Wall 6, Rheinbach bietet die VHS Voreifel einen Workshop mit Bier- und Käseproben an. Am Sonntag, 9.6.24, 17.00 Uhr stellt die Bier-Sommelière Jutta Knoll ausgewählte Biere vor, die in Kombination mit passendem Käse hervorragend schmecken. Das Tasting ist verbunden mit einer kleinen Reise durch die Kulturgeschichte des Bieres in Europa – passend zur Wahl - sowie einer interessanten Lebensmittelkunde.

Weitere Infos und Anmeldung unter www.vhs-voreifel.de oder telefonisch unter 02226 8922620.
 

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg veranstaltet Demonstration für Menschenwürde und Demokratie


Hochschule Bonn-Rhein-Sieg veranstaltet Demonstration für Menschenwürde und Demokratie


Die Hochschulleitung und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) veranstalten am Dienstag, 4. Juni 2024, 17 bis 18.30 Uhr, gemeinsam eine Demonstration für Menschenwürde und Demokratie. Die Kundgebung findet auf dem Parkplatz zwischen der Hochschule und dem Huma-Einkaufszentrum in Sankt Augustin statt. Vor der Europawahl wollen Präsidium und Studierendenschaft ein klares Signal senden gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Hass und jegliche Form von Diskriminierung. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und aufgerufen, an der Demonstration teilzunehmen.

„Eine Demonstration ist für uns als Hochschule ein ungewöhnliches Format, aber wir wollen Haltung zeigen. Die Wissenschaft ist besorgt über demokratiefeindliche Tendenzen, und wir haben eine gesellschaftliche Verantwortung“, sagt Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule. „Eine demokratische und freiheitliche Gesellschaft ist die Grundlage für eine freie und gute Wissenschaft.“

Masharika Zamil, Vorsitzende des Asta: „Wir Studierende kommen aus unterschiedlichen Hintergründen, haben verschiedene Lebensgeschichten und individuelle Träume. Diese Vielfalt ist unsere Stärke. Diese Stärke müssen wir nutzen und Brücken bauen statt Mauern.“

Die H-BRS tritt ein für ein tolerantes und gleichberechtigtes Miteinander, gegenseitige Anerkennung, Wertschätzung, Akzeptanz sowie Verständigung. Jegliche Form von Ausgrenzung und Angriffe auf die Menschenwürde lehnt die Hochschule ab.

Bei der Demonstration halten Hochschulpräsident Hartmut Ihne und die AStA-Vorsitzende Masharika Zamil kurze Ansprachen. Der Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin, Dr. Max Leitterstorf, hält ein Grußwort. Außerdem sprechen Studentin Klara Ollesch, Dr. Oleksandr Velihorskyi, die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte Dr. Barbara Hillen-Haas und Sarah Friedrichs (Präsidialbeauftragte für Antidiskriminierung und Anti-Rassismus). Es moderiert Prof. Dr. Derya Gür-Şeker. Zum Abschluss spielt die Bonner Band „Knallblech“.

Verkehrssperrung „Am alten Viehwege“ in Rheinbach am 5. Juni 2024


Verkehrssperrung „Am alten Viehwege“ in Rheinbach am 5. Juni 2024


Am Mittwoch, 5. Juni 2024, wird die Straße „Am alten Viehwege“ in Rheinbach vor Hausnummer 14 aufgrund von Kranarbeiten in der Zeit von 06:00 Uhr bis 13:00 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Das ausführende Unternehmen wird eine Umleitung gemäß dem beigefügten Verkehrszeichenplan einrichten. Die Umfahrung der Sperrung erfolgt über die Münstereifeler Straße, den Schornbuschweg und zurück auf die Straße „Am alten Viehweg“.

Die Stadt Rheinbach bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Nicht nur die Kommunen, sondern auch der Kreis muss endlich im Bereich Personalkosten sparen

Nicht nur die Kommunen, sondern auch der Kreis muss endlich im Bereich Personalkosten sparen


„Es ist hinlänglich bekannt, dass den Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis die Kosten im Bereich Personal explodieren und der Gesamt-Personalhaushalt oft nur mit nicht besetzten Stellen zu finanzieren ist“, führt die SPD-Kreistagsabgeordnete Hanna Nora Meyer aus Hennef in die Diskussion über den neuen Antrag zur Begrenzung des Personalhaushaltes der Kreisverwaltung ein.

„Es kann nicht angehen, dass im Kreis der Stellenhaushalt seit Jahren stetig erhöht wird, während die Kommunen an allen Ecken sparen müssen“, ergänzt die personalpolitische Sprecherin Ute Krupp.

Aus diesen Gründen hat die SPD-Fraktion einen Antrag, mit der Forderung den Personalhaushalt auf die im aktuellen Stellenplan vorgesehenen Stellen zu begrenzen, eingereicht. Zukünftig sollen personelle Mehrbedarfe durch Umschichtungen und Prozessoptimierungen erreicht werden. Außerdem soll der Personalausschuss stärker in die Entscheidungen beim Mehrbedarf von Personal eingebunden werden.  „Unser Ziel ist es, die Kosten nicht weiter kontinuierlich steigen zu lassen, sondern sparsam zu haushalten, umso die Kommunen, die ja letztendlich über die Kreisumlage die Stellen finanzieren ,zu entlasten“, erklärt Meyer abschließend. 

Eröffnung Open Air Konzerte Kultur am Hof mit Meilenstiefel und ZET B am 31.05.2024 in Rheinbach Himmeroder Wall


Eröffnung Open Air Konzerte Kultur am Hof mit Meilenstiefel und ZET B am 31.05.2024 in Rheinbach Himmeroder Wall


Am 31. Mai 2024 ist es wieder soweit! Startschuss für den neuen Konzertsommer mit Kultur am Hof auf dem Himmeroder Wall in Rheinbach. Das Eröffnungskonzert beginnt um 18 Uhr mit der Band Meilenstiefel. Nach gut einer Stunde geht es weiter mit der Band ZET B.

Einlass: ab 17 Uhr
Beginn: 18 Uhr

Hier ein paar Infos zu den Bands:

MEILENSTIEFEL

Rockmusik aus Swisttal
www.meilenstiefel.net

„Irgendwann seh‘n wir uns wieder – und feiern uns zu zweit!“
Die Band MEILENSTIEFEL (Rock/Pop) berührt und trifft mit ihrer vielseitigen Musik ins Herz. Aus Liebe zur handgemachten Live-Musik kamen die vier Bandmitglieder Paul Stöher (Gesang, Klavier), Ole Ink (Gitarre), Claus Connot (Bass) und Johannes Ziegler (Schlagzeug) aus unterschiedlichen Stilrichtungen zusammen.
MEILENSTIEFEL aus NRW füllen mit ihrem ausgefeilten Song-Arrangements eine Lücke in der hiesigen Bandszene – fernab von Coverbands oder Kölsche Klüngel.
Durch ihre Dynamik und ihre emotionalen Texten finden sich die Menschen in der Musik wieder.
Ohrwürmer wie „Alles geht mal vorüber“ oder „Kennst‘ keine Raketen, Soldaten und Kriege“ (Schlaf bitte weiter) gehören zu den Publikumslieblingen. Songkracher wie „Mitternacht“ oder „Maria“ laden sofort zum Mitsingen ein.
Ihre deutschsprachigen Songs entstehen am Klavier – das sieht und hört man, wenn Bandleader Paul Stöher in die „roten Tasten“ greift und dabei das Publikum charmant zum
Mitmachen auffordert. Deftige Drums, Rockgitarre und Bass vervollständigen den Sound, der mal laut mal leise, an Bands wie Radiohead, Jamie Cullum oder Coldplay erinnert.
Mehrere Singles und Musikvideos wurden bereits veröffentlicht und reichlich Bühnen- und Studioerfahrung gesammelt.

Die Band
Paul Stöher - Klavier, Gesang
Ole Ink - Gitarre
Claus Connot - Bass
Johannes Ziegler - Schlagzeug


ZET B

Best of Rock
www.zet-b.com

Seit 1994 heizen ZetB die Säle ein. Die Euskirchener Rockband steht für fetzigen Rock, kraftvolle Balladen und schnörkellosen Groove. Angetrieben von ihrem genialen Frontmann und Sänger Thorsten "Billy" Dunkel, rocken die fünf Musiker die Bühnen der Region und bringen dabei Werke von AC/DC über die Stones, Bon Jovi, Coldplay usw. bis hin zu den Simple Minds und Led Zeppelin im unnachahmlichen "ZetB-Style" auf die Bretter.

Die Band
Thorsten "Billy" Dunkel - Gesang
Carl-Heinz "Calle" Düsterhöft - Gitarre
Joachim - Schlagzeug
Norbert - Bass
Thomas - Keyboard

Der Eintritt ist frei, die Bands spielen ohne feste Gage! Am Abend werden mit dem Hut Spenden gesammelt! Am Abend werden die Gäste kulinarisch von Evation (Kaltgetränke), dem EiflAhrtruck (warme Speisen wie zB Burger, Pommes etc.) und der Togohilfe (Laugengebäck) verwöhnt.

Katrin de Vries und Alina Herbing „zu Gast auf dem Sofa“ in der Lesereihe der Hochschule

In den Juni-Lesungen dreht es sich um die Natur: Katrin de Vries und Alina Herbing „zu Gast auf dem Sofa“ in der Lesereihe der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg


Zwei Autorinnen, die sich dem Thema „Natur“ auf sehr unterschiedliche Weise nähern. Die eine hat ein Gartenbuch der anderen Art verfasst, die andere eine Familiengeschichte, in der die Natur eine wesentliche Rolle spielt. Im Juni werden Katrin de Vries und Alina Herbing in der Lesereihe der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zu Gast sein. Die Lesungen in den Räumen der Bibliotheken auf dem Campus Sankt Augustin und dem Campus in Rheinbach machen das Angebot, nicht nur aktuelle Bücher kennenzulernen, sondern auch mit den Autorinnen ins Gespräch zu kommen.


 

Am Montag, 3. Juni 2024, wirft die in Ostfriesland lebende Schriftstellerin und Gärtnerin Katrin de Vries einen poetischen Blick auf die Natur vor der eigenen Haustür. In „Ein Garten offenbart sich – Erzählung von einem anderen Leben“ beschreibt sie, wie sie der Natur in ihrem Garten mehr und mehr freien Lauf gelassen hat und dabei auch sich selbst ganz neu begegnet ist. Ihre Naturbeobachtungen verbindet sie mit persönlichen Erinnerungen an das einfache Leben, das ihre Großeltern als ostfriesische Landarbeiter geführt haben.

Die Veranstaltung findet in der Bibliothek am Campus Sankt Augustin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Grantham-Allee 20) statt. Beginn ist um 19:30 Uhr.

Karten zu 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) gibt es im Vorverkauf in der Bücherstube Sankt Augustin, Alte Heerstr. 60, in der Hochschul- und Kreisbibliothek Sankt Augustin sowie an der Abendkasse. Kartenreservierungen nimmt die Bibliothek per Mail an bibliothek@h-brs.de oder auch telefonisch unter 02241 865 680 entgegen.


Am Dienstag, 11. Juni 2024, liest die Schriftstellerin Alina Herbing in der Hochschulbibliothek auf dem Campus Rheinbach aus ihrem Roman „Tiere, vor denen man Angst haben muss“. Darin erzählt sie vom Aufwachsen zweier Schwestern auf einem Hof in Mecklenburg, wo der mütterliche Traum eines ursprünglichen Lebens in Wohlstandsverlust mündet und die Grenzen zwischen Natur und Zivilisation mehr und mehr verwischen.

Die Lesung findet in der Bibliothek am Campus Rheinbach der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg statt (Von-Liebig-Str. 20). Beginn ist um 19:30 Uhr.

Karten gibt es zu 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) im Vorverkauf in der Buchhandlung Kayser, Hauptstraße 28 in Rheinbach, in der Hochschul- und Kreisbibliothek, Von-Liebig-Straße 20, sowie an der Abendkasse. Kartenreservierungen nimmt die Bibliothek per Mail an bibliothek@h-brs.de oder auch telefonisch unter 02241 865 680 entgegen.


Rock am Platz 2024 ab Ende August


© Fotos: Mathias Nelles, Bouba Kante & Mandernoots, Ibrahim Soumano Horoya Band, Big Billa’s Funkempire, Musikverein Gielsdorf





Rock am Platz 2024 ab Ende August


Am 30. August 2024 starten wieder die „Rock am Platz“-Konzerte auf der „Anhänger-Bühne“ am Kalksandstein Stadion in Swisttal-Dünstekoven. An vier Tagen gibt es ein musikalisches Programm, dass sich zwischen Blasmusik und afrikanischen Klängen, zwischen Mitsingen und Mittanzen, zwischen Frühstück und Hot Dog stilsicher bewegt.

Den Anfang macht am 30.08. Mathias Nelles, der schon seit längerem in unserer Region die Menschen mit seinen Mitsingkonzerten begeistert. Der Singer, Songwriter und Podcaster bringt seine Gitarre mit und testet unsere Textsicherheit von 70er Kultschlagern über Neue Deutsche Welle bis zum Irish Folk. Am 31.08. gibt es dann die Premiere der „African Night“ an der Waldstraße. Aus Paris kommt die Ibrahim Soumano Horoya Band, im Vorprogramm tritt Bouba Kante & Mandernoots aus Dortmund auf. Kulinarisch wird das ganze an diesem Abend mit afrikanischem Soulfood ergänzt.

Ein Wochenende später, am 07.09., besucht uns nochmals Big Billa’s Funkempire, diesmal mit dem zweiten Leadsänger Oli Roetz. Über die Band schrieb der Kölner Tsunami Club: „Kölns Funk-Achter serviert Schnörkelloses für die Ohren. Musik wie hausgemachte Fritten, heiß, salzig und ohne Chichi-Soßen. Ehrlich und unverfälscht.“ Den diesjährigen Abschluss bildet dann am 08.09. ab 10 Uhr ein Kölsche Morje, ein musikalischer Frühschoppen mit dem Musikverein Gielsdorf aus der Eifel. Die Blasmusik zwischen Pop und Schlager, zwischen Marsch und Symphonie, wird ergänzt mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet aus dem Café Amorini, bayerischem Hellem vom Fass, einem Freundschaftsspiel unserer Bambinis und wenn es die Planungen in der Kreisliga B zulassen, zum Abschluss dem ersten Heimspiel von Rot-Weiß Dünstekoven in der Saison 2024/2025.

Die diesjährige Ausgabe der „Rock am Platz“ Konzerte von Rot-Weiß Dünstekoven werden freundlicherweise unterstützt durch „Christian Kern – Hilfe Zuhause“, die Kreissparkasse Köln und PMPG aus Bornheim.

Die Konzerte am 30. und 31. August, sowie am 7. September beginnen jeweils um 19 Uhr und enden pünktlich um 22 Uhr. Das Konzert am 8. September beginnt um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei. In der Pause geht ein Hut für die Künstler rum.

Musik, Motoren, Petticoats in 2024



Musik, Motoren, Petticoats in 2024

Rheinbach Classics bereiten ein Special vor


Die nächsten Rheinbach Classics werden in diesem Jahr nicht so stattfinden können, wie unsere Fans es von den vielen Jahren zuvor gewohnt sind. Sowohl die Kosten, die helfenden Hände und die Sponsorensituation veranlassen uns, das Veranstaltungskonzept diesen Gegebenheiten anzupassen.  Am 29. Juni 2024 wird ausschliesslich auf dem Himmeroder- und Prümer Wall in Rheinbach diese Traditionsveranstaltung unter den geänderten Rahmenbedingungen stattfinden. Hier liegt das Augenmerk auf den Oldtimern, der Musik und natürlich den Petticoats, die uns hoffentlich zahlreich besuchen kommen. Auch die Abendkonzerte bieten einem breiten Publikum sicherlich ein besonderes Hörvergnügen. Und das ganze findet ohne Eintritt für unsere Besucher statt. Wir freuen uns aber, wenn Ihnen die Veranstaltung vor Ort gefällt und wenn sie dann zum fortbestehen dieser Veranstaltungsreihe eine kleine Spende in unseren "Hut" legen würden.

Ab dem 21.05.2024 können Oldtimerfahrer sich für einen der 100 exklusiven Parkplätze auf dem Prümer Wall in Rheinbach gegen eine Gebühr von 5,- Euro anmelden, um ganz nah am Spektakel parken zu können. Darüber hinaus wird es keine weiteren ausgewiesenen Parkflächen geben, da der Veranstaltungsbereich auf den Himmeroder und Prümer Wall beschränkt ist.
 
Zur Anmeldung: https://www.rheinbach-classics.de/anmeldung-fahrzeugausstellung-2024.html


Tiefbauarbeiten in Rheinbach-Flerzheim, Burgstraße 9-24 vom 3. bis 14. Juni 2024



Tiefbauarbeiten in Rheinbach-Flerzheim, Burgstraße 9-24 vom 3. bis 14. Juni 2024


Aufgrund notwendiger Tiefbauarbeiten wird die Burgstraße in Rheinbach-Flerzheim
im Bereich der Hausnummern 9 bis 24 vom 3. bis zum 14. Juni 2024 für den Verkehr
vollständig gesperrt.

Die Erreichbarkeit der Burgstraße wird bis zur Höhe der jeweiligen Arbeitsstelle
gewährleistet sein. Eine entsprechende Verkehrslenkung wird eingerichtet, um den
Zugang zu den angrenzenden Häusern und Grundstücken zu ermöglichen.

Die Stadt Rheinbach bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.