Denny Büllenbach"Frieden durch Hilfsbereitschaft" - Drei Schulklassen setzen ihre Ideen künstlerisch um

Als Motto des alljährlichen Friedensplakatwettbewerbs hatte ie internationale Lionsbewegung für dieses Jahr "Frieden durch Hilfsbereitschaft" ausgewählt.

 

Die Beteiligung an der Geschwister-Scholl-Hauptschule und der Theodor-Heuss-Realschule in Meckenheim war überwältigend: 42 Jugendliche im Alter zwischen 11 und 13 Jahren haben ihr persönliches Kunstplakat zu erstellt. In den beteiligten 6. Klassen wird das Thema "Frieden durch Hilfsbereitschaft" täglich praktiziert: Junge Menschen, deren Familien aus ganz verschiedenen Ländern Asiens, Afrikas, Europas und aus Meckenheim kommen, unterstützen einander und praktizieren täglich ihre Hilfsbereitschaft. Dabei haben sie voller Eifer ihre Erfahrungen künstlerisch umgesetzt.

Im Namen des Präsidenten des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum, Michael F. Firmenich, dankten die vom Club für die Durchführung des Plakatwettbewerbs beauftragten Lionsfreunde Erhard Knauer , Jürgen Antwerpen und Joachim Krüger in zwei kleinen Feierstunden den Schülerinnen und Schülern für Ihre Kunstwerke, an denen sie sogar in den Ferien gearbeitet haben.

Von den 15 Einsendungen an der Geschwister-Scholl-Hauptschule gewann Rokan Muslem den 2. Preis. Die Siegerurkunde wurde an Denny Büllenbach verliehen. Der junge Künstler beschrieb in seinem Bild, wie tätige Hilfsbereitschaft innerhalb einer Familie zur Überwindung von scheinbar unüberwindlichen Problemen führt - symbolisch dargestellt in einer Szene, in der eine Brücke über einen Fluss den Menschen einen neuen Weg bereitet.
Unter den 27 Teilnehmenden der Theodor-Heuss-Realschule erzielte Mona-Josphine Rauch den zweiten Preis. Paula Marie Schneider wurde mit ihrer Arbeit als Beste belohnt. In besonders beeindruckender Weise stellte sie die Zuwendung an einen Hilfsbedürftigen dar, und man erkennt dabei die praktizierte Nächstenliebe des "Barmherzigen Samariters."

Außerhalb der eigentlichen Thematik erhielt Abdelrhman Alghanem einen kleinen Sonderpreis für seine Arbeit zum Thema "Hilfe vom Himmel".

Die Kunsterzieherinnen der beiden Schulen, Dorothee Meier , Stefanie Kuckhoff (Hauptschule) und M. Mohr-Guntrum (Realschule) freuten sich über den Erfolg ihrer pädagogischen Arbeit und sahen dabei zu, wie allen am Wettbewerb Beteiligten eine Anerkennungsurkunde überreicht wurde.

Die Siegerplakate und weitere dreiArbeiten können öffentlich bewundert werden: Vom 6. bis 20. November sind sie im Schaufenster des Buchladens am Neuen Markt zu sehen.

 

 

Denny Büllenbach (Geschwister-Scholl-Hauptschule) 

Bild Paula Schneider

 Paula Marie Schneider (Theodor-Heuss-Realschule)

2019 07 22 L4 Werbung Rhein