YükselHannoveranerin seit 10 Monaten unter Ausreiseverbot in der Türkei

Mindestens 66 Deutsche dürfen zurzeit die Türkei nicht verlassen. Dazu gehört auch Yüksel Weßling, die 27 Jahre bis Ende 2019 bei der Landeshauptstadt Hannover gearbeitet hat, jetzt mit ihrem Mann in Bonn lebt.

Yüksel Weßling war im August 2019 wie jedes Jahr zuvor in die Türkei gereist. Dieses Mal lag ihr Bruder im Sterben. Bei der Ausreise am 14. Oktober 2019 wurde sie in Istanbul festgenommen. Ihr Name stand auf einer Liste mit weiteren 500 Personen. Nach 4 Tagen wurde sie freigelassen mit der Auflage, die Türkei nicht zu verlassen. Sie ist jetzt bei ihrer Schwester in Tunceli im Osten der Türkei.

Ihr wird in der jetzt vorliegenden 56 - seitigen Anklageschrift unter anderem vorgeworfen, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. Es werden keine konkreten Vergehen gegen sie vorgebracht. Es wird aus Verfassungsschutzberichten aller Bundesländer, insbesondere aus Niedersachsen, viel über kurdische Vereine geschrieben, es werden Presseberichte über Veranstaltungen – auch aus dem hannoverschen Rathaus zitiert. Auch wird ihr vorgeworfen, im Frühjahr 2017 an einer Veranstaltung gegen die Einführung des Präsidialsystems im Kölner DGB Haus teilgenommen zu haben.

Die 64-jährige Yüksel Weßling hat als Sozialpädagogin im Amt für Jugend und Familie bei der Landeshauptstadt Hannover gearbeitet, wurde als sachkundige, engagierte Mitarbeiterin geachtet und geschätzt, wollte ihren Ruhestand in Bonn leben. In der hannoverschen Stadtverwaltung war sie für die Integration von Migrantinnen und Migranten tätig, hatte beruflich viele Kontakte zu Migrantenorganisationen, darunter auch zu einem deutsch-kurdischen Verein. In ihrer Freizeit hat sie sich für Menschrechte engagiert, war im Freundeskreis Hannover-Diyarbakir und hat an Veranstaltungen gegen das Unrecht, gegen die Freiheits- und Menschenrechtsverletzungen in der Türkei teilgenommen. Der SPIEGEL berichtete im November 2019 über ihren Fall, ohne ihren Namen zu nennen.

Yüksel Weßling besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft. Ihr Fall ist dem Auswärtigen Amt bekannt. Sie wird konsularisch betreut. Die Bundesregierung setzt sich dafür ein, dass die vielen deutschen Staatsangehörigen – aktuell sind 59 Deutsche dort inhaftiert - in der Türkei „faire, rechtsstaatliche und zügige Verfahren erhalten.“

Den Rechtsstaat in der Türkei gibt es derzeit nicht.

Deshalb erwarten wir von der Bundesregierung, eine massive Intervention gegenüber der türkischen Regierung und dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan. Die Türkei kann kein Partner in der europäischen Staatengemeinschaft werden, solange es in der Türkei keine rechtsstaatlichen Verhältnisse gibt.

Wir verlangen die sofortige Freilassung der aus politischen Gründen Inhaftierten und die sofortige Aufhebung der Ausreisesperren für die deutschen Staatsbürger.
Wir fordern die sofortige Ausreise für Yüksel Weßling.

Dr. h. c. Herbert Schmalstieg, Oberbürgermeister der LHH a. D
Heidi Merk, Landesministerin und Stellvertr. Ministerpräsidentin a. D.
Bis zum 08.08.2020 haben folgende Personen unterzeichnet:
Stephan Weil, Niedersächsischer Ministerpräsident
Frank Bsirske, langjähriger Vorsitzender der Gewerkschaft Ver.di
Dr. Margot Käßmann, Theologin, Hannover
Mehmet Tanriverdi, Unternehmer, Stellvertretender Vorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland
Günter Wallraff, Schriftsteller, Köln
Für den Gesamtpersonalrat der Landeshauptstadt Hannover, Thomas Schremmer, Stellvertretender Vorsitzender, ehemals MdL
Adis Ahmetovic und Ulrike Strauch, Vorsitzende des SPD Stadtverbandes Hannover
Maria Andres, Hannover
Dr. h. c. Gerd Andres, Staatssekretär a. D., Vorstandsmitglied der Deutsch-Türkischen Gesellschaft Berlin
Insa Becker – Wook, Pressesprecherin im Stadtkirchenverband Hannover
Gerhard Biedenbeck, Lehrer, Neustadt a. Rbg.
Professorin Dr. Hanne-Margret Birkenbach, Friedens- und Konfliktforscherin, Moderatorin
Professor Dr. Helmut Bley, Hannover
Bertram Börner, Rechtsanwalt, Hannover
Elke Bringewalt, Rentnerin, früher Sachgebietsleitung Kita LHH
Rainer Butenschön, Journalist
Professor Dr. Gazi Caglar, Hildesheim
Helga Christensen, ehemalige Vorsitzende eines soziokulturellen Zentrums
Dr. Diether Dehm MdB, Fraktion Die Linke, Hannover
Adi Demirci, Sozialwissenschaftler, freier Journalist
Jörg Detjen, Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Köln, Die Linke
Dr. Heike Diederichs-Egidi, Ärztin für Allgemeinmedizin
Helge Döring-Kles, ehem Bibliothekarin, Friedensbüro Hannover,
Dr. med. Christa Doerr, Ärztin, Burgdorf
Dr. med. Günther Egidi, Bremen
Sigrid Elbe, Rentnerin, Laatzen
Professor Dr. Dirk Fabricius, Berlin
Margarete Frabricius-Brand, RA , Dipl.-Psychologin, Hannover
Yasmin Fahimi MdB, SPD-Fraktion, Hannover
Dr. Leyla Ferman, Politikwissenschaftlerin, Celle
Ute Finckh-Kröner, ehemals MdB, SPD- Fraktion, Berlin
Christiane Gauert, M-A., Soziologin
Carsten Giese, Bielefeld
Dominique Gillissen, Hannover
Christa Greve, Personalrätin Landeshauptstadt Hannover
Bernhard von Grünberg, ehemals MdL in NRW, Bonn
Dr. rer. Medic. Jörg Haasenritter, Marburg
Enno Hagenah, ehemalig MdL in Niedersachsen, Fraktion Die Grünen
Tina Hanker, Graphikerin, Neustadt a. R.
Agnes Hasenjäger, Friedensbüro Hannover
Marcella Heine, Hannover
Christiane Heins, Bielefeld
Horst Henze, Staatssekretär a. D. , Seelze
Thomas Hermann, Bürgermeister und Ratsvorsitzender LH Hannover
Silvia Hesse
Thomas Höflich, amtierender Stadtsuperintendent in Hannover
Andrea Höhn, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Dozentin
Frank Hofmann, Diplom- Psychologe, Braunschweig
Familie Dr. Holzhauer-Romberg, Bonn
Professor Dr. Detlef Horster, Hannover
Dr. Sabine Jaberg, Politologin, Hamburg
Bettina Jankowski, Leitende Angestellte, Berlin
Hans-Jürgen Jeroschewski, ehemaliger Vorsitzender des GPR LHH
Erwin (Pico) Jordan, Staatssekretär und Regionsrat a. D., Hannover
Wolfgang Jüttner, Landesminister a. D., Hannover
Inge Kammerhoff, Angestellte beim Ver.di Bildungswerk Hannover
Dr. Martina Karoff, Rechtsanwältin, Hannover
Michael Karoff, Stadtrat der LH Hannover a. D.
Sven Kindler MdB, Fraktion Die Grünen, Hannover
Karl-Heinz Klees, ehem. Dozent für Arbeitsrecht, Vizepräsident der Frans-Masereel-Stiftung
Martin Knotz, Bezirksvorsitzender der SJD- Die Falken, Hannover
Professor Dr. med. Michael Kochen, Göttingen
Regine Kramarek, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover
Georg Krautkrämer, Steinmetz
Hanna Kreisel-Liebermann, Pastorin an der Marktkirche Hannover
Dr. Wolfgang Kreutzberger, Akademischer Rat a. D., Hannover
Eckart Krome, Fotografenmeister, Sulingen
Heinke Krome, Kaufmännische Angestellte, Sulingen
Dr. Ulrich Kumme, Richter a. D., Hildesheim
Peggy Kurpiers, Hannover
Dang Chan Lam, Diplom-Mineraloge, Vorsitzender des Vietnam-Zentrums Hannover
Ingrid Lange, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover a. D.
Norbert Liebermann, Dozent, Pastor i. R.
Erwin Lutz, ehemaliger Chefredakteur der Neuen Presse Hannover
Nicole von der Made, Mitglied der Regionsversammlung, Die Grünen
Achim Maschke, früher Bereichsleitung Heimverbund bei der LHH
Ekkehard Meese, Stellvertretender Bürgermeister im Stadtbezirk Hannover Südstadt/Bult
Hans Mönninghoff, erster Stadtrat der LH Hannover a.D.
Geneviève Moreau, Lehrerin
Margarete Müller, Friedensbüro, Komitee Friedenswoche Hannover
János Nádasdy, Bildender Künstler, Hannover
Anna Obermüller, Dozentin, Blanay le Chateau
Elke Obermüller, Lehrerin, Neustadt a. R.
Julie Obermüller, Rechtsberaterin, Sevilla
Victor Perli MdB, Fraktion Die Linke, Berlin
Angelika Pietsch, Bildungsreferentin, SJD Die Falken, Bezirk Hannover
Lothar Pollähne, Bürgermeister im Stadtbezirk Hann. Südstadt/Bult
Werner Preissner, ehemaliger Vorsitzender DGB Stadt Hannover
Jürgen Repschläger, Stadtverordneter Fraktion Die Linke, Bonn
Philipp Schmalstieg, Vorsitzender des SPD Ortsverein Linden-Limmer
Dr. Monika Schmidt
Dr. Paul-Helmut Schmitz, Sparkassenvorstandsmitglied aD. Hannover
Gunda Schröder, ehemalige Ratsfrau SPD, Hannover
Dr. Hans-Georg Schütze, Professor, Hannover
Dr. Axel Schulte, apl. Professor i. R.
Dr. Kay Schwegmann-Greve, Jurist, Hannover
SDJ – Die Falken, Bezirk Nord-Niedersachsen
Dr. Kamal Sido, Referent der Gesellschaft für bedrohte Völker, Hildesheim
Astrid Stalmann-Ziehe, Lehrerin a. D., Hannover
Dr. Gernot Steinhilper, Rechtsanwalt, Wennigsen
Dr. Monica Steinhilper, Ministerialdirigentin a. D., Wennigsen
Hiltraud Stenzel, Rentnerin, Friedensbüro Hannover
Ilse-Marie Stratmann, Diplom-Sozialarbeiterin, Frauenverband Courage e. V. Hannover
Almut Tobola, Diplom- Geo-Ökologin, Hannover
Roger Toppel, Flüchtlingssozialarbeiter, Hannover
Manfred Thiele, Arzt für Allgemeinmedizin, Gnarrenburg
Thomas Walter, Stadtrat der Landeshauptstadt Hannover a. D.
Friedo Weh, DGB Vertreter im Seniorenbeirat der LH Hannover
Joachim Werren, Generalsekretär u. Staatssekretär a. D. Hannover
Jürgen Weßling, Rentner, Bonn, früher Hannover
Friederike Witte, Rechtsanwältin, Staatssekretärin a. D., Hannover
Hans-Hermann Witte, Unternehmensberater, Staatssekretär a. D.
Petra Wontorra, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen
Astrid Wortmann, Palästina Initiative, Barsinghausen
Professor Dr. Thomas Ziehe, Universitätsprofessor a. D. Hannover

 

2019 07 22 L4 Werbung Rhein