Vollbildaufzeichnung 17.06.2020 152553Autokino-Rheinbach: Filme vom 18.06.2020 bis 01.07.2020

Nachfolgend das Filmprogramm (inkl. Familien-Special) vom 18.06. bis 01.07.2020

Monos – Zwischen Himmel und Hölle
Mi, 24.06.20 um 22 Uhr

Verleih: DCM
Dauer: 1:43 / FSK: Ab 16 Jahren

Ein kolumbianischer "Herr der Fliegen", der den Wahnsinn eines Werner Herzog mit der technischen Perfektion eines James Cameron verschmilzt.
Eine paramilitärische Guerilla-Einheit hat eine Ärztin im kolumbianischen Dschungel entführt. Die jungen Soldaten und Soldatinnen, die vom Training gestählt und den kriegerischen Auseinandersetzungen emotional abgehärtet sind, versuchen für ihre Organisation Lösegeld zu erpressen. Wenn sie nicht gerade trainieren, langweilen sich die Teenager beim Warten auf das Geld auf einer Berghöhe. Die Aggression innerhalb der Gruppe nehmen aber zu, bis die Situation um eine Kuh eskaliert.
Der kolumbianisch-ecuadorianische Regie-Shootingstar Alejandro Landes erzählt in süchtig machenden Bildern ein abgründiges "Herr der Fliegen"-Inferno im Dschungel. Der Adrenalinrausch ist einerseits ein wildes Abenteuer und andererseits ein Blick in die Psyche der jahrzehntelang vom Krieg gezeichneten Gesellschaft in Kolumbien. Landes vereint hier den positiven Wahnsinn eines Werner Herzog, der für "Fitzcarraldo" etwa ein echtes Schiff einen Berg hochziehen ließ, mit der technischen Perfektion eines James Cameron.
Quelle: Blickpunkt:Film

Man from Beirut
Sa, 27.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Filmwelt
Dauer: 1:26 /FSK: Ab 16 Jahren

Der blinde Auftrags-Killer Momo hat schon bessere Zeiten erlebt. Als er bei seinem letzten 'Cleaning Job' ein kleines Mädchen verschont, wird der Jäger zum Gejagten und die Dinge geraten aus dem Ruder.

MAN FROM BEIRUT ist ein packender, cooler Berlin-Thriller über Loyalität, Vertrauen und Intrigen mit "4 Blocks"-Star Kida Khodr Ramadan in der Hauptrolle.

Quelle: filmweltverleih.de

Rocketman
Do, 18.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Paramount
Dauer: 2:01 / FSK: Ab 12 Jahren

Drama über einen jungen Außenseiter, der seinen Traum von der Musikkarriere verfolgt und zum Superstar wird.
Reginald Dwight ist ein pummeliger Junge, der vom Vater früh verlassen wird und von seiner Großmutter zum Klavierunterricht gebracht wird. Er will Hindernissen zum Trotz Musiker werden, ändert seinen Namen und landet Anfang der 1970er seine ersten Hit mit der Ballade "Your Song". In den USA gründet er sein eigenes Label Rocket Records und landet den Hit "Rocket Man" und etliche weitere.
Nach "Bohemian Rhapsody" porträtiert Dexter Fletcher nun einen weiteren schillernden Helden der Popgeschichte, dieses Mal von Anfang an. Er setzt seinen Star aus "Eddie the Eagle" Taron Egerton als Elton John in Szene, der es in einer klassischen Aufsteigergeschichte vom pummeligen Außenseiter zum Superstar schaffte. Aus "Billy Elliott", auch eine Außenseiter-wird-Künstler-Geschichte fürs große Publikum, sind Drehbuchautor Lee Hall und Jamie Bell dabei, der John Songschreiberkollege spielt. Elton John ist an der Produktion beteiligt.
Quelle: Blickpunkt:Film

The Hunt (Late-Night-Special)
Fr, 19.06.20 um 24:00 Uhr (Einlass: 30 Min vorher)

Verleih: Universal
Dauer: 1:31 / FSK: Ab 18 Jahren

Mit THE HUNT präsentiert Blumhouse Productions einen spannungsgeladenen Thriller, der die gängigen Genre-Klischees sprengt und eine besondere Perspektive auf das moderne Amerika bietet.

Zwölf Fremde wachen auf einer Waldlichtung auf. Niemand von ihnen weiß, wo sie sich befinden und wie sie dort hingekommen sind. Ebenso wenig wissen sie, dass jeder und jede von ihnen ausgewählt wurde, und zwar für einen ganz speziellen Zweck: die Jagd.

Im Schatten einer düsteren Internet-Verschwörungstheorie versammelt sich eine elitäre Gruppe erstmals auf einem abgelegenen Anwesen, um ganz normale Amerikaner und Amerikanerinnen zum Spaß zu jagen. Doch ihr perfider Plan fällt schnell in sich zusammen, denn eine der Gejagten, Crystal (Betty Gilpin, GLOW), beherrscht das grausame Spiel der selbst ernannten Elite besser als sie selbst. Sie dreht den Spieß um und schaltet einen der Killer nach dem anderen aus, bis sie schließlich vor der rätselhaften Frau (der zweifachen Oscar[r]-Gewinnerin Hilary Swank) steht, bei der alle Fäden zusammenlaufen ...

Die kreativen Köpfe hinter THE HUNT sind Jason Blum, Produzent von Get Out und der Filmreihe The Purge, und Damon Lindelof, Schöpfer der HBO-Serie Watchmen und Co-Schöpfer des TV-Kulterfolgs Lost. Lindelof und sein Watchmen-Co-Autor Nick Cuse zeichnen außerdem für das Drehbuch der so brandaktuellen wie provokanten Thrillersatire verantwortlich. Auf dem Regiestuhl saß Craig Zobel (Z for Zachariah, The Leftovers) und produziert wird THE HUNT von Blums Blumhouse Productions und Lindelof, während Zobel, Cuse und Steven R. Molen als ausführende Produzenten agieren.

Quelle: upig.de

Queen & Slim
Sa, 20.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Universal
Dauer: 2:13 / FSK: Ab 12 Jahren

Drama um ein schwarzes Paar, das sich gegen Polizeiungerechtigkeit zur Wehr setzt..
Slim und Queen werden auf dem Rückweg von ihrem ersten Date von der Polizei angehalten. Wegen einer Nichtigkeit, aus reiner Schikane, denkt sich die junge Anwältin und will sich das vom weißen Cop nicht bieten lassen. Die Auseinandersetzung gerät außer Kontrolle. Slim erschießt den Cop. Die beiden flüchten, während ein Video des Vorfalls die Runde macht. Sie werden zu Helden stilisiert und gnadenlos gejagt.
Drama um ein schwarzes Paar, das sich gegen Polizeiungerechtigkeit zur Wehr setzt. Die beiden werden zu Volkshelden und als Polizistenmörder gejagt. Regisseurin Melina Matsoukas und die Emmy-prämierte Autorin Lena Waithe, die bereits bei der preisgekrönten Comedy "Master of None" zusammenarbeiteten, geben mit der losen "Bonnie & Clyde"-Variante ihr Kinodebüt. Daniel Kaluuya aus "Get Out" und Neuentdeckung Jodie Turner-Smith sind als Titelhelden zu sehen.
Quelle: Blickpunkt:Film

After Passion
So, 21.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Constantin
Dauer: 1:46 / FSK: o.A.

Liebesdrama um ein Good Girl, das sich im College in einen jungen Mann verliebt, der ein dunkles Geheimnis hat.
Teenagerliebesdrama nach einer Bestsellerreihe von Anna Todd um ein Good Girl, das sich am ersten Tag am College in einen jungen Mann verliebt, der ein dunkles Geheimnis hat. Die aufstrebenden Josephine Langford und Hero Fiennes Tiffin spielen die Hauptrollen in der für ein junges Publikum zugeschnittenen wilden Romanze.

Der Unsichtbare
Mo, 22.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Universal
Dauer: 2:05 / FSK: Ab 16 Jahren

Update des Universal-Horrorklassiker aus dem Jahr 1933 um einen Unsichtbaren, der seine Frau terrorisiert.
Cecilia Kass flüchtet vor ihrem gewalttätigen Mann Adrian, der auch ein genialer und wohlhabender Wissenschaftler ist, zu ihrem Freund aus Kindheitstagen James. Selbst als ihr Mann Selbstmord begeht und ihr ein Teil seines Vermögens vererbt, hat sie keine Ruhe vor ihm. In ihrem Umfeld gibt es Todesfälle. Sie fühlt sich bedroht und vermutet, dass Adrian seinen Tod nur vorgetäuscht hat und sie jagt. Doch die Polizei glaubt ihr nicht. Sie wird für verrückt gehalten.
Update und Neuinterpretation des Universal-Horrorklassiker aus dem Jahr 1933 von Genrespezialist Blumhouse. Leigh Whannell, Autor, Darsteller und Mitproduzent des "Saw"-Franchise, setzt darin die Frau des Titelhelden ins Zentrum und hat mit Elisabeth Moss aus der Erfolgsserie "The Handmaid's Tale - Report der Magd" eine preisgekrönte Schauspielerin, die mit ihrer überzeugenden Performance zum gelungen Thrill beiträgt, der klassische und moderne Elemente kombiniert.
Quelle: Blickpunkt:Film

Spider-Man – Far from Home
Di, 23.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Sony
Dauer: 2:10 / FSK: Ab 12 Jahren

Zweiter Film mit Tom Holland als Titelheld, der in große Fußstapfen treten soll.
Peter Parker will nicht nur Superheld sein, sondern mit seinen College-Freunden einen normalen Urlaub in Europa verbringen. So drückt er auch Furys Anruf einfach weg. Doch Fury erreicht den jungen Mann auch anders und überredet ihn zu einer Mission. Mächtige Bösewichte aus einer Parallellwelt gefährden die Menschen. Spider-Man soll an der Seite von Mysterio gegen sie kämpfen.
Zweiter Film mit Tom Holland als Titelheld, der dirket an "Avengers: Endgame" anknüpft und ein Hauptmotiv aus "Spider-Man: A New Universe" ausführt. Regisseur John Watts würzt den zweiten Solo-Auftritt mit jede Menge jungen Humor und hält ein paar neue Figuren bereit, wie den von Jake Gyllenhaal gespielten Mysterio.
Quelle: Blickpunkt:Film

Lindenberg! Mach dein Ding
Do, 25.06.20 um 22 Uhr

Verleih: DCM
Dauer: 2:15 / FSK: Ab 12 Jahren

Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973; von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz- Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der Libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie "Mädchen aus Ost-Berlin" oder "Hoch im Norden" und "Andrea Doria": LINDENBERG! MACH DEIN DING erzählt die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat, um Deutschlands bekanntester Rockstar zu werden - ein Idol in Ost und West.

Quelle: dcmworld.com

Joker
Fr, 26.06.20 um 23 Uhr

Verleih: Warner
Dauer: 2:02 /FSK: Ab 16 Jahren

Eigenwillige und pechschwarze Entstehungsgeschichte des beliebtesten Batman-Bösewichts, die tonal eher an "Taxi Driver" und "King of Comedy" erinnert.
Arthur Fleck hätte allen Grund, sein Leben als Tragödie zu sehen: Gotham ist ein Sündenpfuhl, er muss seine kranke Mutter pflegen und sich mit Gelegenheitsjobs herumschlagen, obwohl er sich zu Größerem berufen fühlt - ein Komödiant will er sein. Doch die zahllosen Rückschläge zeigen Wirkung. Hinter dem naiven Lächeln wächst eine Wut, ein Zorn, der sich irgendwann seinen Weg nach draußen bahnen wird.
Eigenwillige und pechschwarze Entstehungsgeschichte des beliebtesten Batman-Bösewichts, die tonal eher an "Taxi Driver" und "King of Comedy" erinnert als an selbst die düstersten DC-Comic-Verfilmungen. "Hangover"-Regisseur Todd Phillips beschreitet mit diesem Standalone-Film, der sich auch als Parabel auf die heutige Gesellschaft lesen lässt, völlig neue Wege. Und mit Joaquin Phoenix hat er einen Darsteller, dessen Joker sich jederzeit mit den genialen Vorstellungen von Jack Nicholson und Heath Ledger messen lässt.
Quelle: Blickpunkt:Film

Enkel für Anfänger
So, 28.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Studiocanal
Dauer: 1:44 / Ab 6 Jahren

Komödie um rüstige Rentner, die sich als Leih-Omas und Opas versuchen.
Die Rentner Karin, Gerhard und Philippa kennen sich von früher. Karin lebt mit ihrem Mann Harald zusammen. Der interessiert sich aber vorrangig für seine Eisenbahn und den Rasenmäher-Roboter. Gerhards Partner und sein Hund sind gerade verstorben. Philippa genießt das Rentnerdasein in ihrer befreiten Pippi-Langstrumpf-Art am besten. Sie bringt die anderen beiden auf die Idee, sich als ehrenamtliche Leih-Omas und -Opas zu melden.
Regisseur Wolfgang Groos ist mit der Komödie "Enkel für Anfänger" nach einem Drehbuch von Robert Löhr ein kleines Wunder gelungen. Hinter den treffsicheren Gags und den guten Dialogen verbirgt sich ein Film über die Einsamkeit. Als Zuschauer verlässt man aber das Kino mit einem Gefühl, dass sich die Generationen in dieser Utopie verbunden haben. Gerade die Hauptdarsteller wie Maren Kroymann, Barbara Sukowa und Heiner Lauterbach spielen mit solch einer Lust ihre dreidimensionalen Rollen, dass es eine wahre Freude ist.
Quelle: Blickpunkt:Film

The Gentlemen
Mo, 29.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Leonine
Dauer: 1:54 / FSK: Ab 16 Jahren

Schwarzhumoriges Gangsterstück um den Kampf um ein Marihuana-Imperium auf den Straßen Londons.
Der Exilamerikaner in London Mickey Pearson möchte ein halbwegs ehrbarer Bürger werden. Dazu will er einen möglichst lukrativen Deal für sein gut gehendes Marihuana-Imperium machen. Es gibt eine Menge Interessenten, die ohne viel zu zahlen, seinen Laden übernehmen wollen, u.a. die chinesische Mafia. Alle sind auf ihre Weise skrupellos und haben keine Bedenken wegen Kollateralschäden.
Krimikomödie, mit der Guy Ritchie an die frühen Hits seiner Karriere wie u.a. "Bube, Dame, König, GrAs" und "Snatch" anknüpft und ein prominentes, britisch-amerikanisches Ensemble in den Kampf um ein Marihuana-Imperium schickt. Matthew McConaughey, Hugh Grant, Charlie Hunnam, als Ritchies "King Arthur" zu sehen, und Henry Golding aus "Crazy Rich" geben gut gelaunt die Gangster-Mischpoke im Action-geladenen, Rauch-geschwängerten und schwarzhumorigen Treiben.
Quelle: Blickpunkt:Film

Edie – Für Träume ist es nie zu spät
Di, 30.06.20 um 22 Uhr

Verleih: Weltkino
Dauer: 1:42 / FSK: o.A.

Gefühlvolles, auch humorvolles Drama um eine über 80-Jährige, die sich einen Lebenstraum erfüllen und den Berg Suilven in den schottischen Highlands besteigen will.
Edie soll nach dem Willen ihrer Tochter in ein Altersheim kommen. Aber die 83-Jährige denkt gar nicht daran. Nachdem sie sich ihr Leben lang immer um andere gekümmert hat, will sie endlich etwas für sich tun und einen Traum erfüllen, Berg Suilven in den schottischen Highlands zu besteigen. Mit dem jungen Jonny findet sie einen Führer, der sie begleitet.
Gefühlvolles, auch humorvolles Drama um eine über 80-Jährige, die sich einen Lebenstraum erfüllen und mit einem jungen Führer den Berg Suilven in den schottischen Highlands besteigen will. Simon Hunter erzählt hier auch die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Sie lebt vom Spiel von Hauptdarstellerin Sheila Hancock und schildert die Natur in beeindruckenden Bildern. Das Feelgood-Movie feierte beim Edinburgh-Festival Premiere.
Quelle: Blickpunkt:Film

Der letzte Bulle
Mi, 01.07.20 um 22 Uhr

Verleih: Warner
Dauer: 1:40 /FSK: Ab 12 Jahren

Nachdem er zwei Jahrzehnte im Koma lag, muss sich der ruppige Bulle Mick damit anfreunden, dass sich die Zeiten geändert haben. Überfällige Kinofassung der Erfolgsserie, in der Peter Thorwarth die Geschichte von Mick Brisgau noch einmal neu aufrollt.Bei einem Einsatz wird Polizist Mick Brisgau so schwer verletzt, dass er zwei Jahrzehnte im Koma liegt. Als er wiedererwacht, will der kernige Macho nicht so recht wahrhaben, dass sich die Zeiten geändert haben. Er kehrt in den Dienst zurück und eckt dort sofort an. Seine einstige Liebe hat einen neuen Mann, ein, wie Mick findet, echtes Weichei. Und dann ist es ja auch so, dass Mick noch eine Rechnung offen hat.

Mit der Erfolgsserie "Der letzte Bulle" wurde Henning Baum zum Star. Jetzt kehrt er zurück zu seiner Paraderolle, in einem Kinofilm, der die Ursprungsgeschichte noch einmal neu aufrollt und ein bisschen anders erzählt, vor allem unverkennbar so, wie man es sich von Peter Thorwarth, dem Macher von "Bang Boom Bang" und "Was nicht passt, wird passend gemacht", erwarten würde: frech, ruppig, politisch unkorrekt und sehr lustig.

Quelle: mediabiz.de

Familien Specials

Microsoft Word Dokument 17.06.2020 154330

Der Junge muss an die frische Luft
Verfilmung von Hape Kerkelings Roman über seine Kindheit.

Der kleine, etwas pummelige Hans-Peter wächst behütet im Ruhrpott auf. Besonders Oma und Opa - mütterlicher- wie väterlicherseits - kümmern sich liebevoll um ihn. In der Schule ist er ein Außenseiter, doch bei seiner Familie nicht nur bei den zahlreichen Feiern fällt er mit seinem Humor und lustigen Parodien der Menschen, die ihm im Laden seiner Großeltern begegnen, auf. Seine sorglose Kindheit verdüstert sich, als seine Mutter erkrankt und die Freude am Leben verliert.

Einfühlsame und überzeugende Verfilmung von Hape Kerkelings Erinnerungen an seine Kindheit. Oscar-Gewinnerin mit "Nirgendwo in Afrika" verfilmt kongenial Ruth Tomas Drehbuch. Sie zeichnet Familie und Freunde liebevoll und glaubwürdig und verleiht dem Geschehen den authentischen Sound des Ruhrpotts. Dabei kann sie sich auf eine großartige Schauspielergarde verlassen, allen voran den jungen Julius Weckauf. Ohne jede Süßlichkeit und übertriebene Lustigkeit erzählt sie eine zutiefst menschliche Geschichte vom Werden einer großen Persönlichkeit.

Quelle: Blickpunkt:Film

UglyDolls
Die Ugly Dolls müssen sich in einer Welt voller perfekten Puppen durchsetzen. Indie-Animationsabenteuer nach der populären Spielzeuglinie, kunterbunt gestaltet und mit viel Musik.

Indie-Animationsabenteuer nach der populäre Spielzeuglinie, in der es die mit Makeln behafteten Figuren mit vorgeblich perfekten Puppen zu tun bekommen. Kelly Asbury, der mit "Shrek 2" und "Die Schlümpfe -Das verlorene Dorf" Animationshits lieferte, setzte den Spaß mit positiver Botschaft um. Lina-Larissa Strahl, Bibi aus den "Bibi & Tina"-Filmen, spricht die vorwitzige Hauptfigur.

Quelle: Blickpunkt:Film

Rocca verändert die Welt
Kinderfilm über ein unerschrockenes Mädchen, eine Art moderne "Pippi Langstrumpf", mit der Studentenoscar-Gewinnerin Katja Benrath ihr Langfilmdebüt gibt.

Rocca hat keine Angst und weiß genau, was sie will. Das elfjährige Mädchen will Astronautin werden wie ihr Vater, der auf der ISS ist. Sie wirft sich vor Autos auf die Straße, um ein Erdhörnchen zu retten und freundet sich mit einem Obdachlosen an. Ihre Großmutter kann die Kleine kaum kontrollieren. Das Jugendamt fordert, dass sie in eine Pflegefamilie soll.

Mit einem Kinderfilm über eine moderne Pippi Langstrumpf, ein Mädchen, das genau weiß, was es will, gibt die für "Watu Wote" mit dem Studentenoscar prämierte Katja Bernrath ihr Langfilmdebüt. Neben der jungen Luna Maxeiner als Titelheldin standen prominente Kollegen vor der Kamera, u.a. Barbara Sukowa als Oma, Fahri Yardim und Mina Tander.

Quelle: Blickpunkt:Film

Die Heinzels – Rückkehr der Heinzelmännchen
Animations-Update der deutschen Sage um Helferzwerge, in der dem Zeitgeist entsprechend ein Heinzelmädchen die Hauptrolle spielt.

Heinzelmädchen Helvi hat genug vom Leben unter der Erde und will beweisen, dass auch sie eine tolle Handwerkerin sein kann. Bisher scheiterte sie wegen ihres überbordenden Tatendrangs und ihrer Tollpatschigkeit daran, einen Beruf zu erlernen. Als sie bei ihrer Erkundung in der Menschenwelt in der Bäckerei von Theo landet, sieht sie ihre Chance gekommen. Sein Geschäft steht vor dem Ruin. Helvi könnte lernen, die tollsten Kuchen und Brote zu kreieren und so Theos Geschäft retten. Mit ihren Freunden macht sie sich an die Arbeit.

Sympathisches Animations-Update der deutschen Sage um Helferzwerge. Regisseurin Ute von Münchow-Pohl ("Der kleine Rabe Socke 1 & 2") Drehbuchautor Jan Strathmann ("Das Sandmännchen") stellen darin dem Zeitgeist entsprechend ein Heinzelmädchen ins Zentrum ihres frischen Familienabenteuers, das sie mit Slapstick und liebenswerten Humor und der immergrünen Botschaft von Freundschaft und Teamwork ausstatten. Unterstützt werden die Macher von dem gutgelauntem und prominenten Cast um Jella Haase ("Fack ju Göhte").

Quelle: Blickpunkt:Film

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick