Rheinbach: Schaufensterscheibe mit Gullydeckel zerstört
Zeuge störte mutmaßliche Einbrecher

Bonn (ots). Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Bonner Polizei in der Nacht zu Dienstag (14.04.2020) einen versuchten Einbruch in ein Juweliergeschäft auf der Hauptstraße in Rheinbach.

Zur Tatzeit gegen 02:55 Uhr hatte er einen lauten Knall wahrgenommen und im Anschluss drei Personen vor dem Schaufenster des Geschäftes beobachtet. Diese versuchten, die Schaufensterscheibe mit einem Gullydeckel einzuwerfen. Als er die Männer vom Fenster aus ansprach, ließen diese von ihrem Vorhaben ab und flüchteten mit einem dunkelgrünen Kombi in Richtung Meckenheim. Die Schaufensterscheibe wurde zersplittert, die Sicherheitsfolie hielt die Scheibe jedoch zusammen. Eine ergänzende Beschreibung des grünen Kombis liegt nicht vor. Das Fahrzeug wurde auch im Rahmen einer eingeleiteten Nahbereichsfahndung sowie einer Ringalarmfahndung nicht mehr festgestellt.

Zu den drei Tatverdächtigen liegen nach Zeugenangaben folgende Beschreibungsmerkmale vor:

Alle drei etwa 30 bis 40 Jahre alt sowie ca. 1,80 bis 1,90 m groß - schlanke Staturen - jeweils dunkle Haare - eine Person trug eine dunkle Jeansjacke, die beiden anderen rote Overalls - die Männer sprachen akzentfrei Deutsch.

Das zuständige Kriminalkommissariat 34 hat den Fall übernommen und bittet um Hinweise: Wer hat im Zusammenhang mit dem Einbruchsversuch verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe oder den beschriebenen Pkw rund um Rheinbach bemerkt? Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 zu melden.

2019 07 22 L4 Werbung Rhein