Rheinbach meldet 20 Coronafälle
Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis vom 27.03.2020

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 490 Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden. Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises führt die Kontaktpersonenermittlung durch.

„Die Zahlen steigen im Rhein-Sieg-Kreis moderat. Das liegt vor allen Dingen daran, dass wir am Anfang mit großer Intensität versucht haben, die Infektionsketten zu unterbrechen“, so Landrat Sebastian Schuster. „Weiterhin gilt aber ganz dringend: Bleiben Sie zu Hause, meiden Sie Kontakte – zum Schutz von uns Allen!“

Seitens des Landes ist für den Rhein-Sieg-Kreis die erste Lieferung von Schutzmasken angekommen; insgesamt sind es 7.526 Masken, die nun an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen verteilt werden. „Das ist zunächst natürlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein“, so Rainer Dahm, Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz. „Wir bemühen uns als Kreis aber auch eigeninitiativ darum, Schutzausrüstung in größeren Mengen zu beschaffen.“

Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis sieht derzeit wie folgt aus:

Bestätigte Fälle 490
Personen in Häuslicher Absonderung >2000
geheilt 24
verstorben 2

Alfter 39
Bad Honnef 27
Bornheim 40
Eitorf 18
Hennef 44
Königswinter 29
Lohmar 28
Meckenheim 33
Much 16
Neunkirchen-Seelscheid 18
Niederkassel 22
Rheinbach 20
Ruppichteroth 7
Sankt Augustin 27
Siegburg 37
Swisttal 18
Troisdorf 47
Wachtberg 17
Windeck 3

„Wir haben im Rhein-Sieg-Kreis mit unseren drei Abstrichzentren ein funktionierendes, breites Testsystem aufgebaut und sind gut darauf vorbereitet, dass die Laborkapazitäten nun ausgebaut werden“, so Dr. Rainer Meilicke, Leiter des Kreisgesundheitsamtes. Wie gestern berichtet, hat das Robert Koch-Institut die Anforderungen an die Möglichkeit einer Testung gelockert. „Die Ärzte sind über die Änderungen informiert und wir erwarten einen Run auf unsere Abstrichzentren.“

2019 07 22 L4 Werbung Rhein