IMG 691124 Türchen in der Weiherstraße
Innehalten in der vorweihnachtlichen Zeit

Der anschaulich größte Adventskalender ist derzeit in der Weiherstraße in Rheinbach zu sehen. In der Größe von vier mal drei Meter strahlt er in mattschwarzem Holz mit goldenen Ziffern.

Ein Jeder wird sich fragen, was verbirgt sich hinter den vierundzwanzig Türchen. „Meine Mitarbeiter und ich wollten nicht nur einen Tannenbaum aufstellen, sondern in der Adventszeit etwas Besonderes mit Ansprache kreieren und so entstand der Kalender“, so Ferdinand Pfahl. Hinter den Türchen können weihnachtliche Texte, Zitate, Gedichte, Bilder oder auch Überraschendes sein. In Teamarbeit um Mitarbeiterin Marion Trevisan und mit Schreinermeister Andreas Scheben entstanden in wochenlanger Vorbereitung die Inhalte und die Fertigung des bruchsicherer Holzkalenders, der passgenau auf das vier mal drei Meter große Schaufenster aufgeklebt wurde. „Wir wollen den Menschen die Chance geben vor diesem Kalender ein wenig zu verweilen, um innezuhalten. Wir hasten täglich durch den Tag und lassen uns von der globalen Welt treiben. Dabei verlieren wir die Gedanken an unsere Lieben in der Familie oder an Freunde“, so Ferdinand Pfahl. Dass dieser Kalender von den Bürger auch als Fotomotiv genutzt werden wird, um damit Grüße aus Rheinbach an Freunde zu senden, ist durchaus gewollt. Für den heiligen Morgen am 24. Dezember ist etwas Besonderes geplant, was genau, dass weiß derzeit nur das Christkind.

 

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick