Radfahrer bei Verkehrsunfall in Rheinbach leicht verletzt
Verkehrskommissariat sucht beteiligte Autofahrerin

Bonn (ots). Am 06.05.2019, gegen 17.00 Uhr kam es in Rheinbach am Kreisverkehr Schubertstraße / Münstereifeler Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem SUV:

Nach dem aktuellen Erkenntnisstand war der 29-jährige Radfahrer zur Unfallzeit auf der Münstereifeler Straße aus Richtung Sportpark kommend in Richtung Innenstadt unterwegs. Als er in Höhe der Schubertstraße in den Kreisverkehr einfuhr, wurde er von einem Pkw, der auch von der Schubertstraße einfuhr, erfasst. Der Radfahrer kam zu Fall und zog sich leichtere Verletzungen zu.

Die Fahrerin des Pkw hielt an und erkundigte sich nach dem Befinden des Radfahrers und notierte sich die Telefonnummer des Mannes. In der Folge lud sie schließlich sein Fahrrad ein und fuhr den Radfahrer zum Bahnhof. Ohne das Fahrrad vorher auszuladen, fuhr die Frau dann davon - bislang hat sie sich weder bei der Polizei noch bei dem Radfahrer gemeldet.

Nach erfolgter Anzeigenerstattung hat das zuständige Verkehrskommissariat 2 die weitergehenden Ermittlungen zu dem ungewöhnlichen Fall übernommen. Die bisherigen Recherchen führten bislang nicht zur Ermittlung der Fahrerin, die wie folgt beschrieben wird:

ca. 35 - 45 Jahre,
kinnlange, braune Haare
gepflegte Erscheinung

Zu dem Wagen liegen folgende Beschreibungsmerkmale vor:
SUV, schwarz, Range oder Land Rover, zum Kennzeichen mit SU-Kennung

Mögliche Zeugen, oder die am Unfall beteiligte Fahrerin werden gebeten, sich zur Klärung des Sachverhaltes unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

anzeige rheinbacher