Rheinbach: 59-Jähriger soll Autofahrer gefährdet haben - Polizei sucht Zeugen

Bonn (ots). Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Bonner Polizei gegen einen 59-jährigen Bonner und sucht Zeugen, die am 21.03.2019 auf der L 158 von dem Mann gefährdet wurden.

Zur Tatzeit gegen 14:50 Uhr war er mit seinem silbernen Peugeot auf der L 158 in Meckenheim mit Fahrtrichtung Rheinbach unterwegs. Nach Angaben von dahinterfahrenden Zeugen soll das Auto ohne erkennbaren Grund mehrfach auf den Gegenfahrstreifen gezogen sein, weshalb entgegenkommende Fahrzeuge abbremsen und ausweichen mussten, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Außerdem soll der Fahrer mehrfach bis zum Beinahestillstand abgebremst haben, um danach wieder zu beschleunigen. Im weiteren Verlauf konnte das Fahrzeug von Beamten der PW Rheinbach angehalten und der Fahrer kontrolliert werden. Hinweise auf Alkohol, Drogen oder andere berauschende Mittel ergaben sich nicht. Aufgrund der Zeugenangaben wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Die Polizei sucht nun die Verkehrsteilnehmer, die an diesem Tag durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden. Zeugen werden gebeten, sich unter 0228/15-0 mit dem zuständigen Verkehrskommissariat 2 in Verbindung zu setzen.

anzeige rheinbacher