Von den Osterglocken zum Osterhasen
Alte Fasten- und Osterbräuche

Rheinbach. Die Öffentliche Bücherei St. Martin, Lindenplatz, lädt gemeinsam mit der kfd Rheinbach am Donnerstag, den 15. März, um 19.00 Uhr zu dem oben genannten Vortrag ein.

Ostern ist das älteste und höchste Fest der Christenheit. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich rund um dieses Fest zahlreiche Bräuche entwickelt. So erzählte man früher den Kindern, dass am Gründonnerstag die Glocken nach Rom flögen und erst in der Osternacht zurückkehrten.

Warum werden in der Fastenzeit die Flügelaltäre geschlossen und die Kreuze verhüllt? Wie streng wurden in vergangenen Zeiten die Fastenvorschriften eingehalten? Kennen Sie einen „Schmachtlappen“? Was bedeutet „Abklappern“ oder „Osterlachen“? Können Sie sich noch an die Osterfeiern in Ihrer Kindheit erinnern? Wie haben Sie früher die Eier gefärbt? Was gab es an Gründonnerstag in Ihrer Familie zu essen? Gab es zu Ostern ein neues Kleidungsstück?

Diesen und anderen Fragen geht die Referentin Petra Lentes-Meyer bei diesem Vortrag nach. Kooperationspartner ist das Kath. Bildungswerk lrh. Der Eintritt kostet 4,00 EUR, Anmeldung in der Bücherei unter 02226-3682 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .