Bewaffneter Raubüberfall in Rheinbach
Angestellte mit Waffe bedroht

Bonn (ots) - Die Polizei fahndet nach einem bewaffneten Räuber. Er soll am Mittwoch, 09.08.2017, gegen 17.30 Uhr, Mitarbeiter eines Rheinbacher Autohauses mit einer Waffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld erzwungen haben.

Am Mittwoch, 09.08.2017, betrat um 17.30 Uhr ein bislang Unbekannter den Verkaufsraum eines Autohauses an der Boschstraße in Rheinbach. Der Mann, dessen Gesicht mit einem Tuch zum Teil verdeckt war, bedrohte die Angestellten mit einer Schusswaffe und erzwang so die Herausgabe von Bargeld. Anschließend lief er aus dem Gebäude über eine Wiese zum Fußweg in Richtung der Bahnhaltestelle "Römerkanal" davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Suchhund zum Einsatz kam, führte nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen. Aufgefunden wurden allerdings mehrere Geldscheine, die der Unbekannte auf seiner Flucht augenscheinlich verloren hatte. Der mutmaßliche Täter wurde von den Zeugen wie folgt beschrieben: - 25-35 Jahre alt - 175-180 cm - normale Statur - sprach deutsch mit Akzent Bekleidet mit - dunkler Sporthose mit roten Streifen, - dunkle Sportjacke mit hellen Streifen, dunkle Turnschuhe - Dreieckstuch mit hellerem Emblem oder Muster - Kapuze oder Mütze Es ist nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige in ein in der Nähe bereitstehendes Fahrzeug eingestiegen und damit davon gefahren ist. Deshalb bitten die Ermittler des Kriminalkommissariats 32 der Bonner Polizei um Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen und dem beschriebenen Tatverdächtigen. Anrufe bitte an das Kriminalkommissariat 32. Rufnummer 0228/150 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

anzeige rheinbacher

monte mare Banner