logokölnSattelzug fährt auf Stauende auf - zwei Schwerverletzte

Köln (ots) - Betroffene Richtungsfahrbahn der Bundesautobahn 61 voll gesperrt.

 

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 61 sind am 20. Juli zwei Menschen schwer (m15, w53) und fünf (m17, m47, m52, m54, m60) leicht verletzt worden.

Zwei Notärzte kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die Verletzten. Die behandelnden Ärzte konnten bei dem 15-Jährigen Lebensgefahr nicht ausschließen.

Gegen 16.15 Uhr war ein aus Polen stammender Lastwagenfahrer (60) auf der A 61 in Fahrtrichtung Koblenz unterwegs. Nach ersten Ermittlungen hatte sich zwischen der Tank- und Rastanlage Peppenhoven und der Anschlussstelle Rheinbach verkehrsbedingt ein Rückstau gebildet. Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr der 60-Jährige mit seinem Sattelzug (Zugmaschine der Marke Volvo) von hinten auf ein am Stauende stehendes Wohnmobil auf. Durch die Wucht des Aufpralls kollidierte das Wohnmobil (Hersteller Fiat) nach derzeitigem Erkenntnisstand mit einem davor stehenden Volkswagen (Fahrer 54). Die Zugmaschine touchierte anschließend einen auf der Nebenspur stehenden Mercedes Vario und drückte diesen gegen das Wohnmobil.

Das Campingfahrzeug war zum Unfallzeitpunkt mit vier Personen besetzt. Der Fahrer (52) erlitt leichte Verletzungen. Seine Beifahrerin (53) zog sich schwere und ein jugendlicher Mitfahrer (15) schwerste Verletzungen zu. Ein weiterer Jugendlicher (17) wurde lediglich leicht verletzt.

Per Rettungshubschrauber wurde einer der Notärzte zur Unfallstelle gebracht.

anzeige rheinbacher