Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stefan Raetz.

Ich kann mit meinem Unmut nicht bis zu Ihrer Sprechstunde warten und frage Sie hiermit was die Stadt und Friedhofsverwaltung sich hierbei gedacht hat???

Am 19.04.18 wollte ich wieder eine neue blühende Grabschale zur Ruhestätte meiner Mutter (Trümmerfrau) bringen und wurde am Waldfriedhof von einem Schilderwald fast erschlagen der mir dieses untersagt und mich aufforderte bis zum 20.04.18 alles selbst zu entsorgen ansonsten würde es von der Friedhofsverwaltung entsorgt!! Seit fast 20 Jahren pflegte ich das Mauergrab meiner Mutter ohne Auflagen und brachte so etwas Farbe auf den Friedhof der ansonsten über Pflege sehr zu Wünschen übrig ließ!!!! Die Laubberge und das überall wachsenden Unkraut sprechen Bände! Bis auf vielleicht zweimaliges Rasenmähen und Müllentsorgen wurde dort nicht viel getan! Ich und viele andere Hinterbliebenen empfinden es als sehr respektlos wie hier mit verstorbenen umgegangen wird und man diesen keine Ehre mehr zollen darf! Man hätte vielleicht mal die anschreiben sollen die Ihre Tiefengräber verwildern lassen!!! Auch kein schönes Bild!!!

Die Krönung war allerdings noch das am 19.04.18 schon Mauergräber bereinigt waren ohne die Angehörigen zu informieren! Das ist in meinen Augen Diebstahl und Grabschändung!!!!
Auf Nachfrage bei Herrn XXX (Name ist der Red. bekannt) von der Friedhofsverwaltung wurde dieser unverschämt und meinte ich solle meinen Vertrag lesen indem es mir untersagt sei was abzulegen....in meinem Vertrag ist davon kein Wort zu lesen.....er bezieht sich nur auf Tiefengräber.

Jetzt hätte ich gerne eine Stellungnahme von Ihnen dazu mit welcher Begründung sie den Hinterbliebenen die letzten Ehren verweigern und den Friedhof ansonsten so verkommen lassen???
Bin entsetzt darüber das wir alle einen Haufen Geld für letzte Ruhestätte und dazugehörigen Grabschmuck bezahlt haben der jetzt einfach ohne Info entsorgt wird! Dies werde ich auch noch öffentlich machen.

Mit Bitte um Antwort verbleibe ich mit freundlichen Grüßen eine traurige Hinterbliebene.

Elke Könen

(Tippfehlerkorrektur 23.04.2018: Red. Stadtportal)

 

anzeige rheinbacher