Fiktiver Brief an Robin S. Quinville, Geschäftsträgerin US Botschaft in Berlin.

Sehr geehrte Frau Quinville, der Posten eines Botschafters der Vereinigten Staaten von Amerika ist nach dem Abgang des unsäglichen Botschafters Richard Grenell vakant. Seither vertreten Sie Ihr Land in Deutschland. Deshalb frage ich Sie, was ich von Ihnen als Person halten soll, dienen Sie doch einem Präsidenten, dem Lügen nur so aus dem Munde sprudeln.

Weiterlesen: Fiktiver Brief an Robin S. Quinville, Geschäftsträgerin US Botschaft in Berlin

Kolumne1AfD – und die Hoffnung auf Katastrophen

Ich frage mich schon länger, weshalb die AfD den menschgemachten Klimawandel leugnet und von daher konsequent fordert nichts gegen den Ausstoß von Treibhausgasen zu tun. Ein Thema, das von der Weltgemeinschaft der Wissenschaftler als größte Gefahr für die Menschheit gesehen wird.

Weiterlesen: AfD – und die Hoffnung auf Katastrophen

2019 07 22 L4 Werbung Rhein