air1Airflow Lufttechnik beging Spatenstich zum neuen Gebäude
„Wir bleiben Rheinbach treu – das Gewerbegebiet Wolbersacker ist für unseren Wachstumskurs ideal“

Die Rheinbacher Airflow Lufttechnik GmbH beging am Donnerstagnachmittag mit zahlreichen Vertretern der Stadt, Wirtschaftsförderung und Partnern aus dem Baugewerbe den Spatenstich zur neuen Firmenzentrale. Im neu erschlossenen Gewerbegebiet Wolbersacker wird Platz geschaffen für größere Verwaltungs- und Lagerräume.

Das erfolgreiche Unternehmen, in seinem Geschäftsbereich der Lüftungs- und Messgeräte einer der Marktführer in Deutschland, ist auf Wachstumskurs. Stetig steigender Erfolg und damit einhergehend ein wachsendes Team sorgen dafür, dass der seit 1965 angestammte Firmensitz Kleine Heeg nahe des Rheinbacher Zentrums zu klein geworden ist. Geschäftsführer Werner Ruß blickt optimistisch in die Zukunft. „Wir haben Vertrauen in unsere Mitarbeiter und Partner. Unsere Lüftungsgeräte sorgen für frische Luft und werden deshalb auch und gerade zu stark virenbelasteten Zeiten enorm nachgefragt. Vor allem in Schulen, Kindergärten und Konferenzräumen kommen sie zurzeit verstärkt zum Einsatz.“ Auf der Suche nach einem größeren Gebäude oder Grundstück war es dem Lüftungsspezialisten wichtig, in Rheinbach zu bleiben. „Hier haben wir seit unserer Gründung den Unternehmenssitz, eine ideale Infrastruktur und finden die Unterstützung, die wir uns wünschen. Umso mehr freut es uns, dass wir mit dem neuen Standort am Wolbersacker ideale Bedingungen für weitere Wachstumsmöglichkeiten gefunden haben“, erläuterte Werner Ruß. Als Dank überreichte er Bürgermeister Stefan Raetz einen CO2-Monitor, seit der Coronazeit eines der gefragtesten Airflow-Produkte, mit dem man CO2-Gehalt und Raumluftqualität messen kann. „Ich habe Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit von Airflow und bin sicher, dass Airflow diesen Standort füllen kann“, bestätigte Bürgermeister Stefan Raetz. Hans Eberhard Dorow, Leiter der Wirtschaftsförderung- und Entwicklungsgesellschaft, überreichte Werner Ruß als Andenken an den offiziellen Start des neuen Bauvorhabens eine gerahmte Aufnahme des Grundstücks vor der Bebauung. Die grünen Wiesen weichen nun bereits den Baggern. Dr. Raffael Knauber, Beigeordneter der Stadt Rheinbach, hob positiv hervor, dass Airflow bei der Realisierung des neuen Firmensitzes fast ausschließlich auf Baupartner aus Rheinbach setzt. Voraussichtlich Ende 2021 wird Airflow die neuen Räumlichkeiten beziehen können.

Spatenstich bei Airflow Lufttechnik: Das Unternehmen ist auf Wachstumskurs und bleibt dem Standort Rheinbach mit einem zukünftigen Umzug ins Gewerbegebiet Wolbersacker treu.  

2019 07 22 L4 Werbung Rhein