Cover Bomann c Ullstein VerlagBuchempfehlung Corina Bomann: Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

Die Buchläden haben wieder geöffnet, aber viele können oder mögen dort aufgrund der Corona-Situation nicht so lange zum Stöbern oder sich beraten lassen verweilen wie gewohnt, daher geben die Mitarbeiter*innen der Buchhandlung Kayser in dieser kleinen Serie einzelne Buchempfehlungen.

 

Mehr davon gibt es jede Woche in Kaysers Literaturkurier, für den man sich hier anmelden kann.

BannerKaysertippSchween

Corina Bomann
Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung

Christina Bomann schreibt uns mitten hinein ins Berlin der Zwanziger Jahre - Sophia, eine junge Frau aus wohlhabendem, gutbürgerlichen Elternhaus, studiert Chemie, bis ihr Vater sie nach einer skandalösen Liebesgeschichte verstößt.

Ganz auf sich allein gestellt, flüchtet sie nach Paris und findet dort eine Anstellung in Helena Rubinsteins schon damals weltberühmten Kosmetikhauses.
Bomanns Roman erzählt zum einen vom schwierigen Leben einer alleinstehenden jungen Frau, die sich mutig durchbeißt und nicht unterkriegen lässt - und zum anderen von dem historisch belegten „Puderkrieg“ zwischen Helena Rubinstein und Elizabeth Arden, zwischen dessen Fronten Sophia gerät.

Sehr gut recherchiert, spannend und stimmungsvoll geschrieben - ich freue mich schon auf die nächsten beiden Bände!

Corina Bomann: Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung
Roman. Ullstein Verlag. 544 S. 14,99 €

Link: Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung im Web-Shop der Buchhandlung Kayser

2019 07 22 L4 Werbung Rhein