Der Ferienfahrplan im Rhein-Sieg-Kreis wird zunächst bis 26. April 2020 fortgesetzt

Basierend auf den Beschlüssen der Bundesregierung bleiben Kitas und Schulen, bis auf Abschlussklassen, zunächst geschlossen. Der Ferienfahrplan im Kreis wird daher bis 26. April fortgesetzt. Der Vordereinstieg ist weiterhin nicht möglich. Das Tragen von Masken wird dringend empfohlen.

Rhein-Sieg-Kreis. In NRW sollen nach den Plänen der Landesregierung Schulen für die Abschlussklassen in Kürze öffnen. Die erforderlichen Absprachen und Vorbereitungen sind noch in Arbeit. Daher bleibt der Ferienfahrplan zunächst bis zum 26. April bestehen. Voraussichtlich erst ab dem 27. April wird der reguläre Fahrplan greifen, allerdings ohne Spätverkehre.

Ticketkauf möglich und verpflichtend
Vordereinstieg und Fahrscheinkauf beim Fahrpersonal sind weiterhin nicht möglich. Eine Ticketpflicht besteht jedoch nach wie vor. Tickets sind als rabattiertes HandyTicket über die RVK-App, an Fahrscheinautomaten und geöffneten Vorverkaufsstellen und erhältlich.

Dringende Empfehlung zum Tragen von Masken
Die Nutzung von Masken wird für die Bürgerinnen und Bürger durch die Bundesregierung mit Berufung auf das Robert-Koch-Institut insbesondere in öffentlichen Räumen, in denen eine Mindestabstand regelhaft nicht gewährleistet werden kann (z.B. ÖPNV), dringend empfohlen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Die RVK hatte bereits seit dem 3. April alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Masken ausgestattet. Die Fahrgäste werden nach wie vor gebeten, soweit möglich auf Sicherheitsabstand zu achten und das Husten und Niesen nur in die Armbeuge vorzunehmen.

Weitere Auskünfte erteilt die RVK unter der Service-Nummer 0180 6 13 13 13 (20 Cent /Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

 

2019 07 22 L4 Werbung Rhein