Plakat Krimiwoche 20182. Rheinbacher Krimiwoche mit Literaturstars Val McDermid & Nina George jeder Menge Frauenpower und dem Debütroman von Günter Detro 

Die liebens- und lebenswerte Voreifel-Stadt Rheinbach verfügt über ein reiches Kulturangebot, das im Jahresverlauf auch einige Termine für Krimifans aufweist. Die von der Buchhandlung Kayser und dem ebenfalls in Rheinbach ansässigen cmz-Verlag ausgerichtete Zweite Rheinbacher Krimiwoche bietet den Liebhabern von Spannung und Nervenkitzel nun aber gleich drei originelle und hochklassige Veranstaltungen in Folge.

 

Bei der Ladies Crime Night kann man sechs Kriminalschriftstellerinnen auf der Bühne erleben. Nina George führt durch diesen besonderen Abend der Mörderischen Schwestern. Die in 36 Sprachen übersetzte Bestseller-Autorin (Das Lavendelzimmer,  Die Schönheit der Nacht) und Bücherfrau des Jahres 2017 schreibt gemeinsam mit ihrem Mann unter dem Pseudonym Jean Bagnol Provencekrimis und gehört selbst zu den Mörderischen Schwestern, der mit über 500 Mitgliedern größten europäischen Krimiautorinnen-Vereinigung. 

Das Format der Ladies Crime Night (LCN) ist das Aushängeschild der Mörderischen Schwestern und war in der Region bisher noch nicht zu erleben. Diese besondere Art der Lesungsgestaltung zeichnet sich dadurch aus, dass jeder Autorin 7 Minuten Lesezeit zur Verfügung stehen. In dieser Zeit darf sie morden, ermitteln, Täter überführen oder Leichen in Kellern vergraben. Die Autorin liest gegen die Uhr, die unerbittlich tickt und ihr nach Ablauf der 7 Minuten das Leserecht mitten im Wort mit einem Schuss wieder nimmt. Bei der Rheinbacher Ladies Crime Night gehen Janet Clark (München, Präsidentin der Mörderische Schwestern), Ella Dälken (Düsseldorf), Christiane Dieckerhoff (Datteln), Sabine Klewe (Düsseldorf), Heidi Möhker (Rheinbach) und Regina Schleheck (Leverkusen) an den Start. - Eine geballte Ladung Frauenpower. Dieses Line-Up präsentiert den Zuschauern einen Querschnitt der aktuellen Krimiszene aus Frauenfeder, der von vergnüglichen Cosy Crimes über den historischen Kriminalroman bis zum Thriller reicht. Da ist für jeden und jede etwas dabei. Stimmig abgerundet wird die LCN durch den Jazz-Gitarristen Bert Enkel.

 

Auch der zweite Abend der Krimiwoche bietet Außergewöhnliches: Die schottische Queen of Crime Val McDermid (Edinburgh) nimmt persönlich den Rheinbacher Glasdolch 2018 entgegen. Dieser Krimi-Preis wird von einer Jury seit 2017 jährlich an Krimischriftsteller für ihr kreatives Lebenswerk vergeben und ist ein echtes Unikat. Das 27 Zentimeter lange Kunstwerk mit einer acht Millimeter dicken Klinge aus transparentem, aber vergleichsweise massivem Artista-Glas und einem Griff aus bernsteinfarbenem Fallglas wird von Dozenten der Rheinbacher Glasfachschule hergestellt. Val McDermid ist durch vier verschiedene Krimi-Reihen bekannt, die jeweils um andere Ermittler kreisen. Ihre bekanntesten Figuren sind der Profiler Tony Hill und Detective Inspector Carol Jordan; die bisher zehn Romane um die beiden interessanten Charaktere bilden die Vorlage zur Fernsehserie Hautnah - die Methode Hill (Wire in the Blood, 2002-2008). Daneben gibt es die Serie um die Glasgower Journalistin Leslie Gordon, die um die Privatdetektivin Kate Brannigan aus Manchester sowie die jüngste in Edinburgh spielende Reihe um die Kriminalistin Katie Pirie. Val McDermid ist bereits Preisträgerin des Golden Dagger Award und zahlreicher anderer internationaler Literaturpreise. Darüber hinaus ist die Autorin mit über 12 Millionen bisher verkauften Büchern auch eine der erfolgreichsten ihrer Zunft. Vor der Preisverleihung liest McDermid aus ihrem neuesten Roman Out of Bonds (dt.: Der Sinn des Todes). Der Bad Godesbeger Bestsellerautor und deutsche Dylan-Übersetzer Gisbert Haefs moderiert den Abend und wird zudem die deutschen Textpassagen aus Der Sinn des Todes vortragen. 

Den Abschluss der Zweiten Rheinbacher Krimiwoche bildet die Lesung von Günter Detro (Rheinbach) aus seinem soeben erschienenen amüsanten Krimi SoKo Schlafsack. Elf Leichen werden in der kleinen Ipplendorfer Kapelle bei Wormersdorf aufgefunden, und Sonderermittler Jost Brecht muß sein ganzes Können einsetzen, bis er die Fäden entwirrt hat. Für Detro wird der Abend ein Heimspiel, ist er doch in Rheinbach und weiterer Umgebung schon bestens durch seine Kurzgeschichten und absurden Gedichte bekannt. Die Rheinbacher Gruppe dirkundich umrahmt die SoKoSchlafsack Lesung musikalisch.

Auch der Literaturverein RHEINBACH LIEST e.V. unterstützt die 2. Rheinbacher Krimiwoche. Vorsitzende Monika Flieger bemerkt dazu: „Besonders schön für uns ist natürlich, dass in diesem Jahr mit Heidi Möhker und Günter Detro auch zwei unserer Mitglieder mit ihren neuen Büchern bei der Krimiwoche vertreten sind. Darüber hinaus freue ich mich auf die Möglichkeit, so viele interessante Autorinnen kennen zu lernen und Literatur live zu erleben.” 

Ladies Crime Night 
Dienstag, 2. Oktober 2018 
Eintritt: 15 € 
 
Lesung und Verleihung des Rheinbacher Glasdolchs an Val McDermid 
Mittwoch, 3. Oktober 2018 
Eintritt: 15 € 
 
Lesung SoKo Schlafsack 
Freitag, 5. Oktober 2018 
Eintritt: 10 € 
 
Für alle Veranstaltungen gilt: 
Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: 18.00 Uhr 
Ort: Aula, Erzb. St. Joseph Gymnasium, Am Stadtpark 31 (Zugang über Lurheck), Rheinbach 
Vorverkauf: Buchhandlung Kayser, Hauptstraße 28, 53359 Rheinbach, Tel. 02226/92630, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie bonnticket.de 

 

2019 07 22 L4 Werbung Rhein