1 IMG 5519Erfolgreiches Geschäftsjahr für die Raiffeisenbank Voreifel eG
Vertreter entlasten Vorstand und Aufsichtsrat

RHEINBACH. Am Dienstag (19.06.2018) blickten die Vorstandsmitglieder Burkhard Kraus, Mathias Lutz und Heiko Ulrich in der Vertreterversammlung in der Stadthalle Rheinbach auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2017 zurück.

Die boomende Konjunktur in Deutschland mit nahezu Vollbeschäftigung deutet darauf hin, dass sich auch das laufende Jahr positiv entwickeln wird, auch wenn diese wirtschaftliche Entwicklung nicht linear fortgeschrieben werden kann. Selbstbewusst präsentierte die Raiffeisenbank Voreifel eG ihr Ergebnis für das Jahr 2017 im Rahmen der Vertreterversammlung. Der Aufsichtsrat unter Leitung seines Vorsitzenden Dr. Ferdinand Schmitz sowie die Bankvorstände Burkhard Kraus, Mathias Lutz und Heiko Ulrich hatten auch allen Grund, sich über den Erfolg des letzten Jahres zu freuen. Die Raiffeisenbank Voreifel eG hat im Jahr 2017 ein solides und in Anbetracht der Rahmenbedingungen sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielt. Dieses Ergebnis basiert auf einem weiterhin starken Geschäft mit Mitgliedern und Kunden. Die Integrationsarbeiten im ersten vollen Geschäftsjahr nach der Fusion der Raiffeisenbank Grafschaft-Wachtberg eG und der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG wurden erfolgreich zu Ende geführt.

Die Einlagen der Kunden bei der Raiffeisenbank sind in 2017 um 39 Mio. € auf 851 Mio. € gestiegen. Zusammen mit den Geldanlagen, die die Kunden der Bank im genossenschaftlichen FinanzVerbund unterhalten (Wertpapiere, Fonds, Lebensversicherungen und Bausparverträge), betreut die Bank ein Einlagenvolumen von über 1,4 Mrd. €. Die Kredite an die Kunden der Bank nahmen um 14 Mio. € auf 924 Mio. € zu. (inkl. 207 Mio. Verbundgeschäft). Ausschlaggebend dafür sind vor allem die Entwicklung im Baufinanzierungsbereich und die anhaltende Niedrigzinsphase. Die Bilanzsumme stieg 2017 auf 1.092 Mio. Euro.

Mit sehr gutem Gewissen konnten die Vertreter somit den Jahresabschluss genehmigen und dem Gewinnverwendungsvorschlag, verbunden mit einer Dividendenzahlung an die Mitglieder in Höhe von 5%, zustimmen.
Mit dem nachhaltigen Geschäftsmodell in einer wirtschaftlich stabilen Region, mit über 31.000 Mitgliedern sowie rund 230 motivierten Mitarbeitern sei der Vorstand jedoch überzeugt, die aktuellen Herausforderungen zukunftsfähig gestalten zu können.

„Ebenfalls interessant für Kunden, Mitglieder und die Menschen der Region sind auch die Zahlen, die wir unsere „Leistungsbilanz“ nennen.“ so Vorstand Heiko Ulrich. „So wurden 2017 zum Beispiel 18 junge Menschen zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann ausgebildet und 173.000 Euro wurden für gemeinnützige Zwecke in der Region gespendet.“ erläuterte er weiter.

Als Ausblick für das Jahr 2018 gab sich die Raiffeisenbank Voreifel eG weiter optimistisch.
An der Festigung unseres Geschäftserfolges und des Geschäftserfolges unserer Mitglieder und Kunden arbeiten wir mit klaren Strategien: “Gemeinsam. Einfach. Besser.“ so Vorstandssprecher Burkard Kraus. Unter dieser Leitlinie hat die Raiffeisenbank Voreifel eG im vergangenen Jahr erneut ein hohes Maß an innerer Stärke bei gleichzeitiger Bereitschaft zu stetiger Weiterentwicklung bewiesen. Mit diesem Anspruch arbeitet die Bank auch im Jahr 2018, dem Jahr des 200. Geburtstages von Gründervater Friedrich Wilhelm Raiffeisen. „Die Bedürfnisse unserer Mitglieder und Kunden ändern sich.“ so Vorstand Mathias Lutz. „Durch digitale Angebote komplettieren wir die Leistungspalette, erschließen neue Ertragsfelder und steigern die Kosteneffizienz bei internen Abläufen.“ so Lutz.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ferdinand Schmitz dankte dem Vorstand und allen Mitarbeitern der Bank für die gute Zusammenarbeit und das gute Ergebnis.

1 Aufsichtsrat VorstandVV062018

von links nach rechts zu sehen:
Aufsichtsrat: Uwe Günther
Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Ferdinand Schmitz
Aufsichtsrat: Theo Münch
Aufsichtsrat: Cornelia Rieger
Vorstand: Heiko Ulrich
Vorstand: Burkhard Kraus
Aufsichtsrat: Maria Orth
Vorstand : Mathias Lutz
Aufsichtsrat: Stefan Franceschini
Aufsichtsrat: Herbert Ludes