Rheinbach: 5 positiv geteste Coronafälle, Rhein-Sieg-Kreis 7-Tages-Inzidenz bei 40,3
Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis vom 15.10.2020

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 2.617 Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden. Der Wert für die 7-Tages-Inzidenz für den Rhein-Sieg-Kreis liegt bei 40,3.

„Die gestern Abend beim Corona-Gipfel in Berlin verabredeten Maßnahmen müssen nun vom Land NRW umgesetzt werden“, erläuterte Landrat Sebastian Schuster anlässlich der wöchentlichen Corona-Pressekonferenz. Wie genau die Ausgestaltung im Detail erfolge, bleibe abzuwarten.

„Sicher aber ist, dass falls wir die 50er-Marke auf Kreisebene überschreiten, nur 10 Tage Zeit haben werden, das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen. Andernfalls drohen weitere Verschärfungen“, betonte Landrat Sebastian Schuster und appellierte noch einmal eindringlich an die Eigenverantwortung der Bevölkerung: „Es gilt immer noch unbedingt: Abstand halten, Hände waschen und Mund-Nasen-Schutz tragen!“

Das unterstreicht auch Ralf Thomas, Leiter der Fachstelle Covid im Rhein-Sieg-Kreis:
„Jede und Jeder sollte in dieser Phase noch einmal überlegen, welche Kontakte wirklich notwendig sind. Wer seine Kontakte reduziert, schützt nicht nur sich selbst vor einer Infektion, sondern hilft aktiv mit, das Infektionsgeschehen einzudämmen und im Falle einer Erkrankung die Zahl der Kontaktpersonen gering zu halten.“

Von der Umsetzung der Beschlüsse des Corona-Gipfels durch das Land NRW ist abhängig, inwieweit die am Dienstag auf Kreisebene getroffene Vereinbarung überhaupt noch in örtliches Recht gegossen werden muss oder aber schon durch eine Anpassung der Coronaschutzverordnung unmittelbar umgesetzt wird. Landrat Sebastian Schuster hatte sich mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern auf die flächendeckende Anwendung der Schutzmaßnahmen für eine 7-Tages-Inzidenz ab 35 im ganzen Kreisgebiet - unabhängig von den lokalen Infektionswerten - verständigt.

Entscheidend für alle Regelungen ist die sogenannte 7-Tages-Inzidenz. Sie bildet ab, wie viele Menschen sich im Rhein-Sieg-Kreis in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern mit dem Coronavirus infiziert haben. Maßgeblich für die Beurteilung ist hier der Inzidenzwert, den das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) ausweist.

„Die Coronaschutzverordnung NRW betrachtet Kreise dabei als Ganzes und nicht einzelne kreisangehörige Städte oder Gemeinden im Detail“, erläutert Ralf Thomas. „Entscheidend ist daher die 7-Tages-Inzdidenz für den gesamten Rhein-Sieg-Kreis. Dennoch ermitteln wir zur Beurteilung, wo sich im Rhein-Sieg-Kreis die ‚Hotspots‘ befinden, auch die lokale Inzidenz – hierbei handelt es sich aber nicht um amtliche Werte.“

Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis sieht derzeit wie folgt aus:

Insgesamt erfasste bestätigte Fälle

2.617

Davon genesene Personen

2.240

Davon verstorbene Personen

      57

Aktuelle Fälle

   320

Personen in häuslicher Absonderung

2.040

 

Die Verteilung auf den Rhein-Sieg-Kreis sieht wie folgt aus:

1510Gemeinden

Derzeit sind im Rhein-Sieg-Kreis folgende Ausbruchsgeschehen zu verzeichnen:

1510Einrichtungen

2019 07 22 L4 Werbung Rhein