21 04 20 VorstandTC-Rheinbach: Gemeinsam in eine spannende Zukunft
Vorstandswahlen und Blick voraus

Rheinbach. Nach der Fusion der beiden großen Tennisclubs in der Rheinbacher Kernstadt, des TC Sportpark RW und des Tk am Stadtwald, zum TC Rheinbach e.V. fand die erste gemeinsame Jahreshauptversammlung als Hybrid-Veranstaltung statt. Sämtliche Abstimmungen erfolgten nach ausführlicher Information der Mitglieder entweder vorab per Stimmzettel oder im Präsenzteil per Handzeichen.

Rechenschaftsbericht des TC-Vorsitzenden und Kassenberichte
Der amtierende TC-Vorsitzende Wolf-Ullrich Scherhag konzentrierte sich in seinem Bericht auf die wesentlichen Geschehnisse und Weichenstellungen des vergangenen Vereinsjahres:
Im Dezember 2020 wurde mit überwältigender Mehrheit die Fusion mit der Entscheidung für die infrastrukturelle Konzentration des Tennisbetriebes auf die Tk-Tennisanlage am Freizeitpark beschlossen.
Ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept wurde in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt erarbeitet und so umgesetzt, dass der Spielbetrieb mit gewissen Einschränkungen erlaubt blieb und sogar Medenspiele und die Rheinbacher Stadtmeisterschaften mit guter Beteiligung ausgetragen werden konnten.
In Zusammenhang mit der Fusion wurden mit Unterstützung durch das Sportstättenförderprogramm NRW und der Stadt Rheinbach die Planungen für den Bau von drei neuen Allwetter-Tennisplätzen auf der Tk-Tennisanlage und für den Umbau des Clubhauses finalisiert.
Die eine solide Finanzlage darstellenden und geprüften Kassenberichte führten zur Entlastung des bis dato formal die Geschicke des seit dem 01.01.2021 bestehenden TC Rheinbach e.V. leitenden ehemaligen Tk-Vorstands.

Neue Satzung – Blick auf Jugend und Nachhaltigkeit
Nach der Fusionsentscheidung war eine Änderung der Satzung allein schon wegen des Namens und aufgrund von Gesetzes- und/oder Verordnungsänderungen erforderlich. Darüber hinaus gibt es Neuerungen:
Im „Zweck“ des Vereins wird besonderer Wert auf die Förderung der Jugend zu fairem und respektvollem Umgang miteinander sowie zu verantwortungsbewusstem, nachhaltigen Handeln (Bildung für nachhaltige Entwicklung-BNE) gelegt. Eine vom Vorstand zu beschließende Jugendordnung wird den Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich selbst zu verwalten und Gehör zu verschaffen.
Die einzelnen Vorstandsressorts werden neu geordnet und ein (ehrenamtlicher) Geschäftsführer sowie eine Geschäftsstelle zur Betreuung der Mitglieder eingeführt.
Mit Zustimmung zu den Satzungsänderungen konnten nunmehr die Vorstandswahlen erfolgen.

Das Team des TC Rheinbach e.V.
Unter der straffen Leitung von Hans-Dieter Jandrey wurde das neue Führungsteam aus Vorstandsmitgliedern beider Clubs gewählt:
1. Vorsitzender: Wolf-Ullrich Scherhag
2. Vorsitzender: Rainer Schiller
Finanzen: Detlef Nenzel
Geschäftsführer: Heiko Perkuhn
Sportstättenmanagement/Infrastruktur: Sebastian Hahn
Mannschafts- und Breitensport: Klaus Deselaers
Mannschafts- und Breitensport Jugend: Martina Freund, dazu im Jugendteam: Silke Hersey und Christian Völker
Presse & Öffentlichkeitsarbeit: K. Gunter v. Kajdacsy
Soziales, Leitung Geschäftsstelle: Christine König
Im Beirat werden Hans-Dieter Jandrey und Thomas Hoffmann den Vorstand unterstützen.

Der Ausblick in das neue Tennisjahr
Nach Billigung des soliden Budgets und der stabilen Mitgliedsbeiträge wurden von Martina Freund die Grundzüge der Förderung der Kinder und Jugendlichen vorgestellt, die sie mit ihrem Team und mithelfenden Eltern umsetzen will. Finanziell wird der so genannte Jochen-Luhnau-Jugendfonds diese Arbeit unterstützen.

Ein trainings- und wettkampferfahrenes Trainerteam steht bereit, alle Alters- und Leistungsklassen sportlich zu fördern.

Auch unter Corona-Bedingungen wird der Spielbetrieb auf acht Tennisplätzen geplant: Jugend- und Erwachsenen-Sommercamps, Medenspiele und Stadtmeisterschaften sind fest eingeplant.
Und, so der „neue“ TC-Vorsitzende Wolf-Ullrich Scherhag, der Vorstand als „Dienstleister“ werde alles tun, um das Zusammenführen der Mitglieder des fusionierten Clubs zu unterstützen.

Die Traditionslinien des TC Rheinbach
Die Ehrenvorsitzenden Horst Beensen (Tk am Stadtwald) und Dr. Horst Lutter (TC SpRW) nahmen regen Anteil am Geschehen und freuten sich über die Feststellung des TC-Vorsitzenden Wolf-Ullrich Scherhag, dass man sich der Traditionslinien des TC Rheinbach bewusst sei und sich mit der Historie befassen würde.
Dr. Horst Lutter dankte allen Beteiligten beider ehemaligen Clubs in bewegenden Worten dafür, dass in beispielhafter, einvernehmlicher Zusammenarbeit der Vorstände und mit bester Information der Mitglieder eine Entwicklung befördert wurde, die nun zu einem handlungs- und zukunftsfähigem TC Rheinbach e.V. geführt habe.

Neuer Vorstand1

„Wolf-Ullrich Scherhag (stehend) mit dem neuen TC-Vorstand“

Martina Freund

„Jugendteam-Chefin Martina Freund erläutert das Jugendkonzept“