DSC05449Trauer und Dankbarkeit Im Lions Club Bonn-Rhenobacum

Der Lions Club Bonn-Rhenobacum trauert um sein langjähriges Mitglied Herbert Blume. Die Clubmitglieder sind aber auch dankbar:

Eva Blume, die Ehefrau des Verstorbenen, hatte anstatt der Blumen- und Kranzgestecke um eine Spende zur Unterstützung gemeinnütziger Organisationen gebeten und sie dem Hilfswerk des Lions Clubs zur Verfügung gestellt. Aus dieser Spendenaktion kommt ein Betrag in Höhe von 2000 € der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal zugute. Damit wird eine besondere Fortbildung gefördert. In einer bewegenden Ansprache anlässlich der feierlichen Übergabe durch Frau Eva Blume erläuterte der langjährige Vorsitzende und nunmehr Beisitzer im Vorstand der Hospizgruppe, Kurt Surges, den Verwendungszweck der Spende: In Leipzig wird eine ehrenamtlichen Mitarbeiterin für die Trauerarbeit mit Eltern, die ein Kind verloren haben, aus- und fortgebildet. Fahrt, Unterkunft und Ausbildungskosten werden daraus finanziert. Der Präsident des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum, Michael F. Firmenich, dankte der Spenderin im Beisein der Clubmitglieder und zwei weiteren Repräsentanten der Ökumenischen Hospizgruppe, der Koordinatorin Claudia Wilmers und Beisitzerin im Vorstand, Waltraud Glössner.

 

von links nach rechts Präsident des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum Michael F. Firmenich; Spenderin Eva Blume; Beisitzerin im Vorstand der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal, Waltraud Glössner; Koordinatorin Claudia Wilmers; Mitglied im Vorstand der Hospizgruppe, Kurt Surges

 

2019 07 22 L4 Werbung Rhein

oliver wolf

 spitz 03ludger banken 160