Ariane Thiel liest aus Der kleine Peng 001„Rheinbach liest vor – sonntags um vier“ zu Gast im Rheinbacher GästeZimmer

Rappelvoll und kunterbunt zeigte sich am vergangenen Sonntag das GästeZimmer im Sankt-Joseph-Gymnasium: Über sechzig gespitzte Ohrenpaare großer und kleiner Besucher lauschten gespannt der Rheinbacher Autorin Ariane Thiel, die ihr noch unveröffentlichtes Buch „Der kleine Peng“ mitgebracht hatte.

Die Aufmerksamkeit war ihr sicher. Sie verstand es, ein nicht ganz einfaches Thema kindgerecht zu erzählen. Die über einen Beamer projizierten Illustrationen von Sarah Liebschwager, ebenfalls unter den Gästen, ermöglichten allen, die Handlung noch besser zu verfolgen.

„Peng“, ein Störgeist, der in verschiedenen Gestalten auftritt und Kinder in aufregenden Situationen das Leben zusätzlich erschweren kann, durfte nach der Lesung gemalt werden. Zahlreiche Bilder entstanden, die, an einer Leine befestigt, den Raum kurzerhand in einen Ausstellungsraum verwandelten. Nach etwa einer Stunden hieß es Abschied nehmen vom „kleinen Peng“, der – hervorgelockt durch ein gemeinsam gesungenen Lied - noch ganz überraschend auf der Bühne erschien.

Die Initiatorinnen des GästeZimmers freuten sich über die zahlreichen Gäste von nah und fern, denn der Begegnungsraum soll ein Ort des Zusammenkommens von hier beheimateten und neu zugezogenen Menschen sein. Diese multimediale und interaktive Veranstaltung hatte genau das richtige Format.

Gestärkt und mit ihrer Zeichnung unter dem Arm verabschiedeten sich die Gäste, um sich vielleicht am nächsten Sonntag wieder auf den Weg zu machen, denn dann lädt die Buchhandlung Kayser als nächster Veranstaltungsort von „Rheinbach liest vor – sonntags um vier“ in ihre Räume ein. Der Eintritt ist wie immer bei „sonntags um vier“ frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die kommenden Termine:

2. Februar Buchhandlung Kayser, Hauptstraße
9. Februar kunterbunt, Weyerstraße
16. Februar, Römerkanal-Ausstellungszentrum im Himmeroder Hof
23. Februar, Glasmuseum

Alle Termine und Aktualisierungen auf rheinbach-liest.de

Der kleine Peng bleibt im Käfig und kann keinen Schaden mehr anrichten

Der kleine Peng bleibt im Käfig und kann keinen Schaden mehr anrichten

In einer Pause malen die jungen Zuhörer den kleinen Peng

In einer Pause malen die jungen Zuhörer den kleinen Peng

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick