Helga BakowskiRHEINBACH-LIEST diesmal aus den verschiedensten Geschichten rund um das Reisen

Rheinbach. „Wieder einmal ein gelungener Abend mit tollen Büchern und interessanten Gästen, unser Konzept geht auf! Wir waren so gut wie ausverkauft“, so freuten sich die Organisatoren der Veranstaltung „RHEINBACH LIEST in den Häusern der Stadt“, Karin Gehlen-Düring, Sabine Post und Andreas John am Sonntagabend, den 27. Oktober 2019 im Himmeroder Hof.

Der Literaturabend, an dem gleichzeitig in acht verschiedenen Privathaushalten in und um Rheinbach herum acht spannende Bücher rund um das Thema „Reisen“, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten, von acht Schauspielerinnen und Schauspielern des Euro Theater Central Bonn den Zuhörern vorgestellt wurden, war wieder ein voller Erfolg.

„Die Veranstaltung fand zum achten Mal statt und gehört inzwischen für viele Interessierte zum festen Bestandteil des Herbstprogrammes von RHEINBACH LIEST“, so Karin Gehlen-Düring. „Das Wetter hat uns durch milde Temperaturen bis spät in den Abend zusätzlich unterstützt, so dass das übliche Abschlusstreffen nach den Lesungen im Himmeroder Hof durch viele Zuhörer noch lange zum Austausch über die vorgestellten Bücher genutzt wurde“.

Es gab viel zu hören in den Wohnzimmern der Stadt: Über Weltreisen, Wanderreisen, Entdeckungsreisen, Pilgerreisen, Zeitreisen und Fantasiereisen - unendlich viele Möglichkeiten, seine Welt und sein Leben aus ganz neuen Perspektiven zu betrachten.

Ob es „Der große Trip“ von Cheryl Stayed, die Reiseabenteuer der Gertrude Bell, der ungekrönten Königin des Orients, sind oder die Abenteuergeschichte der Weltumsegler Louise und Ludovic in „Herz auf Eis“, ob heitere Geschichten in „Wenn die Sonne rauskommt…“ oder spirituelle Wandlung im „Traumfänger“ - für Jeden war etwas dabei.

Alle Bücher und Geschichten wurden, wie auch schon in den Vorjahren, von Schauspielerinnen und Schauspielern des Euro Theater Central in den privaten Wohnzimmern der Stadt vorgestellt und professionell rezitiert, was durchaus eine Herausforderung sein kann.

Bereits die inzwischen traditionelle Auftaktveranstaltung zur Einstimmung auf die Veranstaltung am Freitag, 18. Oktober 2019, mit der Überschrift „Eine einzige Reise kann alles verändern“ im TUI-Reisebüro war sehr gut besucht. Zwischen Reiseprospekten und Andenken entstand dort eine Atmosphäre, die die Welt des Reisens ein wenig erfassen ließ und Lust auf mehr machte.

Das dort rezitierte Buch stellte Frauen vor, die mutig genug waren, noch einmal ganz von vorn anzufangen. 15 Lebenswege ins Glück, in einem anderen Land, für ein neues berufliches Ziel, für die echte Liebe vorgetragen ebenfalls von einer Schauspielerin des Euro Theater Central Bonn, Claudia Dalchow.

 

Die Schauspielerin Helga Bakowski liest aus dem Roman "Letzter Bus nach Coffeeville" vom J.Paul Henderson

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick