Gruppenbild 2Abenteuer und Erlebnis am Monte Circeo
Abenteuer-Pur e.V. bietet auf der Herbstfreizeit eine Mischung aus Strand-, Wanderurlaub und Stadterlebnis in Italien

Die diesjährige Herbstfreizeit von Abenteuer-Pur e.V. führte Teilnehmer und Betreuer für sieben Tage in ein Selbstversorgerhaus südlich von Rom, nahe dem Ort San Felice Circeo. Der Sage nach lebte hier am Monte Circeo die Magierin Circe aus den homerischen Epen. Hier ließ sich die Gruppe eine Woche lang von der Schönheit der Natur und dem sommerlich warmen Mittelmeer verzaubern.

Am Ankunftstag gab es direkt die Gelegenheit, den Hausstrand zu erkunden. Danach folgte eine Mini-Einführung ins Italienische, damit sich alle selbstständig in Circeo mit Eis und Getränken versorgen konnten. Abends ließ die Gruppe den Tag auf den Felsen am Meer in gelöster Stimmung bei Pizza ausklingen und bewunderte den Vollmond.

Die nächsten Tage verbrachte die Gruppe gemäß dem Motto der Freizeit: Mare e Monte. Am malerischen Strand Sperlonga wurden die hohen Wellen zum Surfen genutzt oder mit dem Boot bezwungen sowie ein Sandburgenwettbewerb ausgetragen. Den Sonnenuntergang am Strand genoss die Gruppe vor dem Panorama des Torre Paola, einer alten Burg am Fuße des Berges. Der 600m hohe Monte Circeo bot ideale Bedingungen für Wanderungen und auf dem Gipfel eine grandiose Aussicht, welche sich die Gruppe nicht entgehen ließ. Am Fuße des steil in das Meer abfallenden Berges wurden dann mehrere steinzeitliche Höhlen erkundet. Der niedrige Wellengang erlaubte ein unvergessliches Schwimmerlebnis entlang der schroffen Felsen in und vor den Höhlen. Neben Begegnungen mit Fischen, Krebsen und einem Oktopus nahmen die Teilnehmer vom Meeresboden auch das eine oder andere Andenken wie selbstertauchte Muscheln mit nach Hause.

Hungrig nach Hause zurückgekehrt, folgte abends jeweils die „Küchenschlacht“: In Kleingruppen maßen sich die Teilnehmer in der Zubereitung italienischer Gerichte, die mit großem Stolz serviert wurden. Die Jury kürte am Ende der Freizeit die Sieger des Wettbewerbs, wobei die toskanischen Spaghetti Carbonara den Sieg davontrugen.

Nach einem letzten Besuch am Strand klang die Freizeit mit einem Tag in Rom als Kontrastprogramm zur beeindruckenden Natur der letzten Tage aus. Die Gruppe erkundete das Zentrum des antiken römischen Reiches sowie die moderne Hauptstadt. Als Fotomotive dienten neben dem imposanten "Altar des Vaterlandes", genauso wie die direkt daneben liegenden antiken Ruinen des Capitol, der Foren und der Trajanssäule. Beim Colosseum genossen dann alle das obligatorische italienische Eis, bevor die Abschlussreflexion im Circus Maximus stattfand.

Das einstimmige Fazit aller Teilnehmer und Betreuer: eine unvergessliche und erlebnisreiche Woche – eben Abenteuer Pur!

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick