P1090722 2Benefizkonzert des Chores „Blue Notes Rheinbach“ war sehr erfolgreich

Wieder einmal hatten der Rheinbacher Chor „Blue Notes“ und die Band „Acoustic Spirit“ zu einem Benefizkonzert und einem bunten Nachmittag eingeladen, diesmal in den wunderschönen Rheinbacher Glaspavillon.

Der Erlös des bunten Nachmittages und des Konzertes kommt dem Kinderheim Dr. Dawo zugute, dass sich in Rheinbach um schwerst-pflegebedürftige Kinder und Jugendliche kümmert. Der Wettergott sorgte für tolles Wetter und so saßen rund um den Pavillon die Menschen im Gras oder auf den Bänken. Kinder wurden geschminkt, Esel sorgten für gute Stimmung und genossen streichelnde Hände, das Catering der Glasfachschule sorgte für volle Bäuche. Der Erlös dafür kam dem Jugendwohnheim zugute. Eine riesige Tombola mit knapp 400 Preisen wurde in 2 Stunden bis auf den letzten Preis leergeräumt. Viele Geschäftsleute, Praxen, Privatpersonen hatten gerne für den guten Zweck gespendet. Ohne sie wäre diese Tombola nicht möglich gewesen. Auch die Unterstützung durch viele Freiwillige beim Fest und Konzert war ein große Hilfe.

Um 17 Uhr startete das Konzert. Viele Fans kamen auch aus Aachen, Düren, Köln und Trier und so blieb kein Stuhl frei. Sebastian Rodriguez ist der musikalische Leiter des Chores. Er ist nicht nur als Pianist sehr bekannt, sondern auch durch sein Duo „ ArTango“ . Der Chor bot einen bunten Mix aus Filmmusik, Jazz und Popsongs, die in Argentinisch, Deutsch, Englisch und Französisch gesungen wurden. Die „Blue Notes“ sind ein Chor, in dem der Spaß im Vordergrund steht. Seit den 80igern bereichern sie mit Ihren Auftritten die Kultur in Rheinbach und Umgebung. Und auch wenn der Spaß Ihnen wichtig ist, leidet die Qualität doch nicht darunter. Im Gegenteil, die Blue Notes sind bekannt dafür, Ihr Publikum zu begeistern. Aber auch das Helfen, ist Ihnen wichtig, so gab es schon im November ein großes und erfolgreiches Benefizkonzert für Kriegskinder.

Eva Niemann und Petra Sigmund führten angenehm durch das Konzert. Beide sind nicht nur bei den „Blue Notes“, sondern auch in der 4 köpfigen Band „Acoustic Spirit“ aktiv, zusammen mit Ralf Neukirch (E-Gitarre) und Oliver Fregin (Bass – Gesang).

Bei der Singer-Songwriterin Petra Sigmund (diverse Instrumente, Gesang) handelt es sich um eine Songpoetin, die über Themen schreibt und singt, die jeden betreffen, z.B. die Liebe, die Freundschaft, den Tod eines geliebten Menschen. Aber auch politische Themen werden zu Musik. Mit „Machtmensch“, ein Song der es auf die Deutsche Friedenslieder CD 2019 geschafft hat, erzählt sie, wie schlimm es sein kann, wenn der falsche Mensch an der Macht ist. Liebe, Freundschaft, Mensch sein und Freiheit waren die Themen dieses Konzertes. „Ich bin Mensch“ und „Lasst uns ein Anfang sein“ waren die Finalsongs, die alle gemeinsam sangen und damit die Zuhörer bewegten. Beide stammen aus der Feder von Petra Sigmund.

Oliver Stölben, Geschäftsführer im Haus Dr. Dawo bedankte sich für das Engagement und für die wunderbare Zusammenarbeit. Outdoor - Spielgeräte sollen für das Kinderheim angeschafft werden und den neugestalteten Hof bereichern. Da kommen die knapp 900 Euro gerade recht. Ein musikalisches Engagement mit einem Riesen Spaß Faktor, Hand in Hand mit Spendern, freiwilligen Helfern und Mitarbeitern des Kinderheims, da kann man nur sagen: Bravo!

 

anzeige rheinbacher