AVPageView 05.05.2019 184529Sitzbänke an Haltestellen des Rheinbacher Stadthüpfers

Wer in Rheinbach mit dem Stadthüpfer unterwegs ist, hatte bisher keine Möglichkeit, sich bis zur Abfahrt der Busse an den Haltestellen hinzusetzen – für ältere Mitbürger oder Senioren häufig ein Problem.


Das Rheinbacher Seniorenforum hat nun eine Lösung entwickelt, mit der Abhilfe möglich ist. Am vergangenen Freitag wurde an der Haltestelle „Rathaus“ in Anwesenheit von Bürgermeister Stefan Raetz, der auch Schirmherr der Aktion ist, die erste vom Rheinbacher Seniorenforum gestiftete, generationengerechte Bank aufgestellt. „Normale“ Bänke berücksichtigen oft nicht die ergonomischen Anforderungen älterer Menschen. Das Seniorenforum hat deshalb unter Einbeziehung anerkannter Kriterien eine Sitzbank entwickelt, die seniorengerechte Aspekte z.B. bei der Sitzhöhe und Sitztiefe bzw. Aufstehhilfen mit einbezieht.

Die Bank ist somit für Alt und Jung gleichermaßen geeignet ist. Bereits seit einigen Wochen haben Bewohner des Ev. Altenzentrums Haus am Römerkanal den Prototypen dieser Sitzbank erprobt und einhellig für gut befunden. Hergestellt werden die Bänke in der Schreinerei der Justizvollzugsanstalt Wittlich.

Dabei werden zwei wichtige Anliegen miteinander verknüpft: Die Ausbildung von Strafgefangenen für einen Handwerksberuf und die kostengünstige Produktion der Sitzbänke.

Henning Horn, 1. Vorsitzender des Rheinbacher Seniorenforums, zeigte sich sehr zufrieden darüber, dass nach intensiver Vorbereitungszeit jetzt mit der Umsetzung der Aktion „Sitzbänke an Haltestellen des Stadthüpfer’s“ begonnen werden kann. Er dankte der Stadtverwaltung, insbesondere dem Ordnungsamt für die Unterstützung in der Planungsphase und dem Baubetriebshof für die fachgerechte Aufstellung und Befestigung der Sitzbänke.

Einige Rheinbacher Institutionen, Organisationen und Privatpersonen haben schon jetzt die Kosten für mehrere Bänke in Höhe von je 500 EURO übernommen. Auf Wunsch kann ein Schild mit dem Namen des Spenders auf der Bank befestigt werden. Für die Finanzierung weiterer Bänke werden Spender gesucht. Auch kleinere Beträge sind willkommen! Nähere Informationen zu dieser Aktion sind auf der Homepage des Rheinbacher Seniorenforums https://www.rheinbacher-seniorenforum.de abrufbar oder werden auf Nachfrage an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zugesandt.

AVPageView 05.05.2019 185036

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick