Johanniter Rettungshundestaffel 15 Jahre Foto Jutta JouauxJubiläum: 15 Jahre Rettungshundestaffel bei den Johannitern vom Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis – Die Rettungshundestaffel der Johanniter wurde am 3. April 2004 gegründet: In diesem Jahr feiern die 13 Mitglieder ihr 15-jähriges Bestehen.

Wenn die Staffel alarmiert wird, geht es um die Rettung von Menschenleben. Dank ihres hervorragenden Geruchssinns können Rettungshunde in kürzester Zeit Waldgebiete oder große Flächen nach Verunglückten oder Vermissten durchsuchen. Dafür stehen in der Staffel derzeit fünf Hunde Tag und Nacht bereit.

Wie wird man Staffelmitglied? Seit 2005 ist auch der heutige Staffelleiter Günther Dahl mit dabei. Die Rettungshundearbeit ist ihm in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen: „Bis ein Team aus Mensch und Hund einsatzbereit ist, braucht es Zeit und Engagement“, erklärt er. Zweimal in der Woche trainiert die Staffel. Der Regionalverband hat derzeit sechs Vierbeiner in der Ausbildung. Sie lernen wie man sucht, machen Gehorseinsübungen und trainieren Gewandtheit an Geräten, wie Wippe oder Wackelbrett.

Die Hundeführer absolvieren eine Sanitätshelferausbildung, lernen Einsatztaktik, Funken und arbeiten mit Karten, Kompass und GPS. Auch die Erste Hilfe am Hund oder die Kynologie (Wissen rund um den Hund) stehen auf dem Lernprogramm. Die ehrenamtliche Ausbildung von Mensch und Tier dauert zwei bis drei Jahre. Am Schluss wird die Rettungshundeprüfung nach der einheitlichen Prüfungsordnung der Hilfsorganisationen abgelegt und später regelmäßig wiederholt.

Was sind die Voraussetzungen für die Mitarbeit in der Hundestaffel? Der Hund sollte fit und bindungsfähig sein sowie dem Alter entsprechend über Grundgehorsam verfügen. Herrchen oder Frauchen benötigt einen Führerschein, sollte gerne im Team arbeiten und Zeit für dieses Ehrenamt mitbringen. „Wer sich für die Rettungshundearbeit der Johanniter interessiert, ist herzlich eingeladen, sich bei mir zu melden“, sagt Günther Dahl, „wir könnten durchaus noch ein paar Teams mehr gebrauchen.“ Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 02241 234230.

 

Über die Arbeit mit Rettungshunden

Als Fachdienst im Rahmen des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes betreiben die nach DIN 13050 zertifizierten Johanniter-Rettungshundeteams in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Feuerwehren die Personensuche nach Vermissten. Nur mit gültiger Zertifizierung dürfen die Rettungshundeteams in den Einsatz gehen. Sie werden über die jeweilige Leitstelle angefordert.

Mehr Infos auf unserer Homepage unter: www.johanniter.de/bonn

oder auf Facebook unter: https://www.facebook.com/johanniter.rv.bonn

 

Bildunterschrift: Mitglieder der Johanniter-Rettungshundestaffel Bonn/Rhein-Sieg (v.l.n.r.): Inge Seebach, Cornelia Stauf, Oliver Schütz, Heike Trautmann, Monika Hanfland, Jutta Jouaux, Günther Dahl

Bildquelle: JUH/Jutta Jouaux, Abdruck honorarfrei

anzeige rheinbacher