Durch die Mitternachtstür auf den ersten Platz

Sechstklässler Philipp Schwarzer aus Rheinbach gewinnt im Finale gegen Anna Nagel aus Königswinter den Kreisentscheid des Bundesweiten Vorlesewettbewerbs in der voll besetzten Rheinbacher Stadthalle.


„Ihr werdet uns heute schön vorlesen und uns Lust auf Bücher machen!“, kündigte das Moderatoren-Duo Sarah Kersting und Julius Esser zu Beginn des traditionsreichen Wettbewerbs an, der in diesem Durchgang seinen 60sten feiert. „Uns“ bedeutete in diesem Fall nicht nur der Jury und den mitgereisten Angehörigen aus den Städten Eitorf, Windeck, Bad Honnef, Hennef, Bornheim, Meckenheim und Königswinter sondern rund 450 Schülerinnen und Schülern der Rheinbacher Schulen. Die gastgebende Gesamtschule hatte im ersten Zeitblock ihre gesamte Stufe 5 und im zweiten Block die Stufe 6 als Publikum zur Verfügung gestellt. So wurde das erklärte Ziel der lokalen Veranstalter, der Buchhandlung Kayser, dem Verein Rheinbach Liest und der Öffentlichen Bücherei St. Martin unterstützt, die funkensprühende Lesefreude der Schulsieger von der Bühne auf die gleichaltrigen Mitschüler überspringen zu lassen.

Im Block A schafften es mit Velia Pasquariello vom Sankt-Joseph-Gymnasium („Der Klang der Freiheit“ von Gill Lewis) und Philipp Schwarzer (Dave Eggers: „Die Mitternachtstür“), Schulsieger des Städtischen Gymnasiums, gleich zwei Rheinbacher Kinder mit dem dreiminütigen Lesevortrag aus ihren Wahltexten ins Halbfinale. Und dies unter dem lautstarken Jubel ihrer Klassenkameraden. Sehr stark auch Nora Lehnen von der Europaschule Bornheim (Anca Sturm: „Der Weltenexpress“) sowie Jessica Borgards aus Königswinter. Beim Lesen des Fremdtextes konnte sich dann Philipp durchsetzen.

Der zweite Block nach der Mittagspause sah auch das dritte Rheinbacher Kind, die Odendorferin Celina Meissner von der Rheinbacher Gesamtschule in der Fremdtextrunde. Ihr pfiffiger Vortrag aus Liz Kesslers „Plötzlich unsichtbar“ hatte die Jury überzeugt und ließ die Halle erbeben. In diesem Halbfinale musste sich Celina erst der Vorlesekunst Anna Nagels aus Königswinter geschlagen geben. Anna und Philipp durften dann mit einem weiteren Fremdtext (Frida Nilsson: „Siri und die Eismeerpiraten“) weiter Punkte sammeln. Vor der Entscheidung der fachlich exzellent besetzten Jury war die Spannung mit Händen zu greifen. Die Juryvorsitzende, WDR-Sprecherin Regina Münch, gab schließlich bekannt, dass Philipp die Nase vorn hatte und den Rhein-Sieg-Kreis beim nachfolgenden Bezirksentscheid im April in Bonn vertreten darf.

Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Victoria Schaay, die im Juni gekürte Rheinbacher Deutschlandsiegerin. Sie und die weiteren Rheinbacher Schulsieger des Vorjahres, Tom Warhonowicz und Lara Volkmer, hatten sich im „Team Rheinbach“ mit Celina und Velia an mehreren Samstagen gemeinsam vorbereitet. „Davon haben wir alle profitiert“, zeigte sich der frisch gebackene neue Kreissieger Philipp dankbar.

 

Philipp Schwarzer gewinnt d

Celina Meissner liest aus PCelina Meissner

Philipp Schwarzer vom StarePhilipp Schwarzer

Velia Pasquariello vom SankVelia Pasquariello vom Sankt-Joseph-Gymnasium

anzeige rheinbacher