Ella Anschein kommt mit ihrem Soloprogramm ins VPKJunge Solo-Slam-Show im VPK

Die U20 NRW-Siegerin Ella Anschein kommt am 26. Januar, um 19:30 Uhr mit ihrem Solo-Programm ins VPK (Viel Platz für Kultur).

Der Titel einer U20-Siegerin im Poetry-Slam im einwohnerstärksten Bundesland und mit der höchsten Dichte an Slam-Poeten versehen, ist keine üble Referenz. Fast noch besser: GA-Feuilletonist Eugen Haas verleiht der ambitionierten Schauspielschülerin jüngst nach ihrem Auftritt im Pantheon einen echten Ritterschlag: „Sie verfügt über Haltung, Eloquenz, Drive und Ausstrahlung.“

Man darf also gespannt sein auf das Programm „Vom großen Entzücken, wenn einer sich auszieht“, ein Titel, wie ihn Max Goldt hätte erfinden können. Ella Anschein liest, spricht und spielt in der ehemaligen Aula des Vinzenz-Pallotti-Kollegs Geschichten und Gedichte über den ganz normalen Wahnsinn, über sonderbare Alltagsphänomene und Beobachtungen. Den veranstaltenden Verein „rheinreden“ hat Ella übrigens vor kurzem gleich mitgegründet.

Kooperationspartner vor Ort sind Rheinbach Liest e.V. und der Freundeskreis Pallottistraße 1
Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Kayser zum Preis von 8 € (ermäßigt 6 €) oder an der Abendkasse.

 

Trotzdem gehört zu einem Solo-Programm eine Menge Mumm. Die 21-jährige Schauspielschülerin Ella Anschein aus Bonn verfügt darüber

anzeige rheinbacher