Günter Detros neuer Roman Bring doch Kuchen mit aber keine Buttercreme findet seinen Anfang am offenen Bücherregal1Es begann am Bücherschrank

Der neue Roman von Günter Detro „Bring doch Kuchen mit …“ erscheint Mitte Dezember. Das Offene Bücherregal in der Rheinbacher Raiffeisenpassage spielt dabei eine wichtige Rolle.


In Rheinbach und Umgebung hat die Veranstaltung „TextProbe“ einen guten Namen. Seit 2013 bietet der Verein Rheinbach liest mit diesem Literaturformat kreativen Hobby-Schriftstellerinnen und Schriftstellern die Gelegenheit, ihre Werke einem breiten Publikum vorzustellen.
Als im Februar 2015 der Oberdreeser Autor Günter Detro bei der neunten „TextProbe“ seine Kurzgeschichte „Über das Bücherregal“ vortrug, lauschten die Zuhörer in der Bibliothek des Städtischen Gymnasiums gebannt der Erzählung um René Seiler, der in einem Buch, das er dem öffentlichen Bücherregal entnimmt, eine Karte mit einer mysteriösen Einladung zum Tee entdeckt. Er verliebt sich in die Frau auf dem Foto auf der Rückseite.

„Bei der Geschichte hatte ich den Offenen Bücherschrank in der Raiffeisenpassage vor Augen“, erklärt Detro, der sich ehrenamtlich um die Pflege des Regals kümmert, an dem von gedankenlosen Zeitgenossen oftmals Umzugskartons mit ADAC-Reiseführern vergangener Dekaden abgestellt werden. „Er war meine Inspiration und für die beiden Protagonisten in meinem Buch ändert er alles.“

Moderator Lothar Tolksdorf lobte den Text mit seinem überraschenden Ende als typisches Beispiel für eine gelungene Kurzgeschichte. In der anschließenden lebhaften Diskussion kam aus dem Publikum die Anregung an den Autor, die Geschichte doch zu einem Roman auszubauen.

Gesagt, getan. „Schnell merkte ich, dass die Geschichte tatsächlich noch nicht zu Ende erzählt war“, erläutert Detro. Insgesamt drei Jahre arbeitete er an dem Manuskript und vergoss dabei manchen Tropfen Autorenschweiß. Dem Bonner Verleger Hans Weingartz gefiel der Roman so gut, dass er eine Übernahme in sein Programm zusagte.

Mitte Dezember erscheint „Bring doch Kuchen mit, aber keine Buttercreme“, der die Kurzgeschichte „Über das Bücherregal“ fortschreibt. „Günter Detro erzählt wunderbar ruhig und einfühlsam die Geschichte zweier Außenseiter, die Charakterentwicklung ist bei aller Skurrilität der Protagonisten total glaubwürdig. Die Handlung entwickelt einen Sog, der bei mir bis zum Ende angehalten hat“, beschreibt Rheinbach-liest-Vize Gerd Engel sein Leseerlebnis und ist dabei durchaus stolz auf die „TextProbe“ als Bühne für literarische Talente. „Wer Detro nur als Autor von humorvollen oder sprachspielerischen Kurzformen kennt oder als den Krimiautor von ‚SoKo Schlafsack‘, der wird von der Tiefe des Romans überrascht sein. Und stilistisch ist ein Detro-Text immer ein Genuss. Mich hat ‚Bring doch Kuchen mit …‘ an die Bücher von Anna Gavalda und Andreas Izquierdos ‚Das Glücksbüro‘ erinnert. Das Ende ist so konsequent wie kitschfrei und doch herzerwärmend.“

„Ich bin dem Rheinbacher Publikum und besonders dem Verein Rheinbach liest sehr dankbar“, so Detro, „denn ohne sie wäre mein neuer Roman sicher nicht entstanden.“ Und natürlich nicht ohne den Offenen Bücherschrank, denn hier nahm alles seinen Anfang.
Günter Detro, Bring doch Kuchen mit, aber keine Buttercreme, Kid Verlag Bonn, ISBN 978-3-947759-10-1.

 

anzeige rheinbacher