AVPageView 11.11.2018 163410 001In Merzbach wird es „Laut oder deutlich!“

Am 24. November ab 15:00 Uhr versammeln sich die besten Vorleser aus den vierten Klassen der Rheinbacher Grundschulen bei „Laut oder deutlich!“. Gastgeberin ist in diesem Jahr die KGS Merzbach.

„Schönes Vorlesen ist eine Kunst, die gepflegt werden will“, findet Gerd Engel vom Verein „Rheinbach liest“. „Seine Zuhörer mit einer guten Buchstelle, seiner Stimme, mit Rhythmus und Gestaltung in den Bann zu ziehen, ist schon für Kinder ein faszinierendes Erlebnis und jedes Lampenfieber wert.“ Gemeinsam mit Vereinskollegin Melanie Kriegel moderiert er die öffentliche Veranstaltung.

Der Spaß und die Begeisterung für Bücher stehe im Vordergrund, meinen auch Daniela Hahn, Leiterin der Öffentlichen Bücherei, und Christoph Ahrweiler, Inhaber der Buchhandlung Kayser, als Mitveranstalter. „Für die Zuhörer und mich als Buchhändler ist es schon interessant, welche Bücher die Kinder für ihren kurzen Bühnenauftritt auswählen“, meint Ahrweiler.

Dass am Ende, der bzw. die beste ermittelt wird, sei eine nette Zugabe. Über den Gewinner entscheidet eine Jury aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. In der „Jungen Jury“ tummeln sich Angehörige der Leseclubs sowie ehemalige Schul- und Kreissieger. So wie beispielsweise die erste Siegerin bei „Laut oder deutlich!“ im Jahr 2015, Victoria Schaay, die im vergangenen Mai beim Bundesfinale in Berlin sogar den Titel als „Deutschlands beste Vorleserin“ gewann.

Schulleiterin Sandra Bures, von der gastgebenden Katholischen Grundschule in Merzbach, liegt die Leseförderung sehr am Herzen: „Ich freue mich, das ‚Laut oder deutlich“ in diesem Jahr bei uns stattfindet. Alle Freunde des Vorlesens und Fans von Kinderliteratur sind bei uns herzlich willkommen.“
„Laut oder deutlich!“- der Vorlesewettbewerb für Rheinbacher Grundschüler, Samstag, 24.11.18, von 15:00 bis 17:00 Uhr, Eintritt frei

 

anzeige rheinbacher