Pressefoto FlorianKalffLese-Show mit Florian Kalff

Der Täter kehrt an den Tatort zurück, besagt eine alte Volksweisheit. In diesem Fall stimmt es mit Sicherheit, denn am 30.11.2018 gastiert der ehemalige Pallottischüler Florian Kalff mit seinem Leseprogramm "Berufsjugendlichkeit a priori" an legendärer alter Wirkungsstätte. Der Verein Rheinbach liest und der Freundeskreis Pallottistraße 1 konnten den Künstler für eine Lesung der besonderen Art mit großem Heimatbezug gewinnen.

Wie war das mit der Pop-Kultur im Rheinbach der 80er-Jahre und den umliegenden Dörfern? Warum muss ein überzeugter Punkrocker Damen unbedingt in den Mantel helfen? Soll man wirklich aufhören, wenn es am schönsten ist? Was tun, wenn die Menschen auf der Tanzfläche der lokalen Kellerdisco so alt aussehen, wie man selber ist? Diese und andere existentielle Fragen der Moderne klärt der Poetry-Slam- und Lesebühnen-Veteran mit überzeugender Logik in herrlich melodischen Satzkonstruktionen. Seine Heimatgeschichten treiben uns Tränen verschiedenster Art in die Augen.

Zwischendurch lässt der gebürtige Buschhovener Kalff den Mono-Plattenspieler jaulen und Hansa Bierdosen durch den Raum fliegen. Alles wie es bei diesem liebenswerten Exzentriker mit ausgeprägter Leidenschaft zur Tradition sein muss.

Zudem gibt es ein Stück Heimat zum Mitnehmen: kleine Fotokunstobjekte aus Rheinbach und Umgebung zeigen wunderschön leuchtende Motive. Über klassische Fahrkultur, Rheinbacher Wahrzeichen aus ungewöhnlicher Perspektive so wie längst nicht mehr vorhandene Automaten und Gebäude kommen Souvenirjäger und Heimatfreunde auf ihre Kosten. Der Verkauf unterstützt den gemeinnützigen Verein Rheinbach liest bei seiner kulturellen Arbeit.

Karten sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Kayser Rheinbach für 8,- EUR (ermäßigt 6,- EUR) oder an der Abendkasse erhältlich.

AVPageView 08.11.2018 221838

anzeige rheinbacher