römerkanalAuf den Spuren der Römer in Rheinbach
Einladung zum Rundgang 31.08.2017

Für Donnerstag, den 31.08.2017 um 18:00 Uhr lädt der Freundeskreis Römerkanal zusammen mit dem Eifel- und Heimatverein Rheinbach zu einem informativen abendlichen Rundgang durch Rheinbach ein.

 

Der Vorsitzende des Freundeskreises Römerkanal, Lorenz Euskirchen, führt zu bekannten und weniger bekannten, aber in jedem Fall sehenswerten historischen Relikten.
Er wird die Sehenswürdigkeiten erläutern, Hintergründe liefern und vor allem die vielen Fragen beantworten, die immer wieder gestellt werden.
Wie haben die Römer es geschafft, einen 90 km langen Wasserkanal so durch das unwegsam hügelige Gelände der Eifel zu bauen, dass das kostbare Eifel-Wasser ohne Pumpwerke in einer reinen Gefälleleitung klar und rein in Köln ankam? Auch heute noch stehen Vermessungs- und Bauingenieure voller Achtung vor dieser technischen Meisterleistung. Und warum wollten die Römer gerade das Eifeler Wasser, obwohl ihnen doch der Rhein und die Quellen aus dem Vorgebirge als Wasserlieferanten zur Verfügung standen?

Weil Rheinbach die einzige Stadt unter den 12 Kommunen ist, durch die der Römerkanal von der Eifel bis Köln verläuft, stehen die hier ausgestellten Kanalstücke in besonderer Beziehung zum Verlauf der Wasserleitung und der Vorgeschichte der Stadt.

Treffpunkt: 18:00 Uhr, Römerkanalstück am Kreisel „Villeneuve lez Avignon“
(Kreisverkehr Münstereifeler-/Aachenerstraße), in Rheinbach. Die Führung dauert etwa 2 Stunden und ist kostenfrei.

Hinweise zu weiteren Veranstaltungen sind auf der home-page des Freundeskreis Römerkanal e.V. www.freundeskreis-roemerkanal.de zu sehen.

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick