1 Klasse 4 Grundschule MerzbachTechnik-Team vom ADFC Rheinbach wieder in Schulen aktiv

Auch in diesem Jahr führte der Allgemeine Deutsche Fahrradclub, Ortsgruppe Rheinbach, einen Fahrradcheck in Grundschulen durch. Zunächst ging es zur Gemeinschaftsgrundschule Sürster Weg, wo die drei Klassen der Jahrgangsstufe 4 ihre Fahrräder zur Überprüfung mitgebracht hatten.

Die Klassenlehrerin der 4a, Nadia Zendehdel, erläuterte: Für alle Viertklässler steht ein umfangreiches Fahrradtraining auf dem Schulplan. Voraussetzung für dessen erfolgreiche Durchführung ist, dass sich die Fahrräder der Kinder in einem verkehrsgerechten Zustand befinden. Deshalb freue ich mich, dass der ADFC Rheinbach an zwei Tagen die über 60 Fahrräder unter die Lupe nahmen.“ Die rad- und technikbegeisterten ADFCler Albert Plümer, Winfried Tesch, Wolfgang Unterbusch, Peter Sermann und Helmut Toups brachten nicht nur Schreibzeug zur Dokumentation der Inspektion mit, sondern gleich auch Werkzeug, um kleinere Mängel sofort zu beheben. „Fast alle Räder waren in einem guten Zustand“, lobte Albert Plümer die Schüler. So war es oft nur nötig, hier und da eine Schraube festzudrehen oder die Sattelhöhe zu verstellen. Insgesamt fünfzehn Einzelpunkte umfasste die für jedes Fahrrad erstellte Checkliste „Sicheres Fahrrad“. Zudem wurde der allgemeine Zustand notiert und die ergonomische Ausrichtung des jeweiligen Rades begutachtet. „Wir hoffen, dass die Eltern zuhause mit ihren Kindern unsere Checkliste durchgehen und noch vorhandene Mängel schnellstens beseitigen. Dieser kleine Aufwand sollte uns die Sicherheit unserer Kinder im Verkehr Wert sein“, erklärte Peter Sermann vom ADFC den Sinn der Checkliste.

Auch in der vierten Klasse der Katholischen Grundschule Merzbach waren die Technikexperten vom ADFC Rheinbach aktiv. Lehrerin Judith Enzmann kannte das Angebot des ADFCs noch aus ihrer Zeit an einer anderen Schule und war der Ansicht, dass man diese Aktion auch in Merzbach durchführen sollte. So nahm Sie Kontakt mit dem Rheinbacher ADFC auf, der dann sein Technik-Team in den Rheinbacher Höhenort schickte. 28 Fahrräder konnten hier inspiziert werden, darunter waren auch zwei Schulfahrräder. In Merzbach schauten die Kinder den schraubenden ADFClern mit großem Interesse, aber auch etwas nervös zu. Die Arbeiten reichten vom Anschrauben einer Klingel bis zur kompletten Verkabelung einer Lichtanlage.  Als kleine Anerkennung bekam jedes Kind, wie zuvor schon die Schüler am Sürster Weg, einen ADFC-Luftballon sowie einen Aufkleber. Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich die Klasse ganz herzlich beim Technik-Team des ADFCs mit einem großen Applaus. Lehrerin Judith Enzmann meinte abschließend:  „Mit den durchgecheckten und reparierten Rädern kann bei der nun anstehenden Fahrradprüfung kaum noch etwas schiefgehen.“



Die Klasse 4 der Katholischen Grundschule Merzbach freute sich über den Besuch der ADFCler.

anzeige rheinbacher

monte mare Banner