BuecherStimmen 2017Interessante Gäste und großartige Literatur bei den BücherStimmen

Die 22-jährige Leonie Schnack studiert Asienwissenschaften in Bonn und ist eine begeisterte Leserin. Wenn die ehemalige Schülerin des Städtischen Gymnasiums am kommenden Dienstag, den 11. April  bei den BücherStimmen auf der Bühne des Glasmuseums Platz nehmen wird, dann kommt sie aber ohne Buch.

Das Moderatoren-Duo Christel Engeland und Gerd Engel wird nämlich an Leonie seine Kräfte in einem „Book-Battle“ messen. Geklärt wird dabei: Wer kann ihr am überzeugendsten ein passendes Buch ans Herz legen? In den vergangenen zwei Jahren war stets die Literaturwissenschaftlerin und Buchhändlerin Engeland die Siegerin. Rheinbach-liest-Vize Engel ist sich sicher: „Diesmal packe ich es! Mein Buchtipp ist kaum zu schlagen.“ Welchen literarischen Pfeil er im Köcher hat und mit welcher Neuerscheinung Christel Engeland „zurückschießt“, wird hier noch nicht verraten.

Die übrigen drei Gäste, SGR-Schulleiter Stefan Schwarzer, der 27-jährige Bühnentausendsassa Julius Esser aus Brühl und die Meckenheimerin Edith Perlebach, werden ihr aktuelles Lieblingsbuch mitbringen. Die Rheinbacher short-list kann sich sehen lassen: Paul Austers Monumentalwerk „4 3 2 1“, Anthony Doerrs Pulitzerpreis-Buch „Alles Licht, das wir nicht sehen“ und der urkomische „Milchschaumschläger“ von Moritz Netenjakob. Zusammen mit den beiden Battle-Büchern ist das abgedeckte literarische Spektrum breit, und so sollte jeder auf seine Kosten kommen.

Veredelt wird der Büchertalk durch die Kurzlesungen von WDR-Sprecherin Regina Münch und des Schauspielers Ferdi Özten. Während man die Rheinbacherin Regina Münch mit der unvergleichlichen Stimme kaum noch jemandem vorstellen muss, liest ihr diesjähriger Sprechpartner Ferdi Özten erstmals in Rheinbach. Der 30-jährige war für drei Spielzeiten Ensemblemitglied am Jungen Theater Bonn und arbeitet als freier Schauspieler und vielseitiger Sprecher für Rundfunk- und Hörspielproduktionen.
Der erklärende Zusatz bei dem Formattitel BücherStimmen lautet „Der musikalische Büchertalk“. Für die Musik zwischendurch sorgt diesmal die jungen Berufsmusiker Muther & Allkemper mit frischem JazzPop. Lennart Allkemper (Saxophon) gehört zu den Dozenten der hiesigen Musikschule Meckenheim-Rheinbach-Swisttal, seine Partnerin Melissa Muther (Gesang und Gitarre) macht mit ihrer warmen Altstimme jedes Lied zum absoluten Hörerlebnis. Das Rheinbacher Live-Format zum Welttag des Buches, inspiriert durch den WDR-Literaturmarathon und vor fünf Jahren als rasante Kurzstrecke ins Leben gerufen, hat auch wegen der hochklassigen Musik eine begeisterte Fangemeinde.

Die BücherStimmen werden veranstaltet von Rheinbach liest e.V. und dem Kulturamt der Stadt Rheinbach. Unterstützer sind die Firmen Optik Schulz und das Rheinbacher Waldhotel. Für perfekten Klang und stimmungsvolles Licht sorgt erneut Harald Scherer von 4events. Das kulturelle Bündnis ist aber noch breiter aufgestellt: Kooperationspartner sind auch die Öffentliche Bücherei St. Martin und die Musikschule Rheinbach-Meckenheim-Swisttal.

Karten für die BücherStimmen  gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Kayser und der Öffentlichen Bücherei St. Martin zum Preis von 9 € (ermäßigt 7 €), Restkarten an der Abendkasse (Zuschlag 2 €). Die Buchhandlung Kayser kümmert sich übrigens auch um die Leseexemplare und den Büchertisch am Veranstaltungstag. Keiner muss nach den BücherStimmen „buchlos“ den Heimweg antreten.

Foto (von Corinna Roßbach) von links nach rechts: Gerd Engel (Moderation), Ferdi Özten (Sprecher), Leonie Schnack, Regina Münch (Sprecherin), Buchhändler Christoph Ahrweiler, Christel Engeland (Moderation) und Julius Esser

AVPageView 05.04.2017 105217