IMG 6422„Dieses Jahr ist alles anders“ – fast!
Fünftklässler der Gesamtschule Rheinbach werden zu Weihnachtswichteln

„Wie stellt ihr euch ein Weihnachtsfest ohne Geschenke vor?“ – eine Frage, die Schülerinnen und Schüler aufschrecken lässt. Weihnachten ohne Geschenke? Für die meisten undenkbar.

 

Geschenke als Zeichen der Zuneigung, der Dankbarkeit und als Geste seinen Lieben eine Freude zu bereiten gehören für alle dazu. „Gerade jetzt, wo wir doch alle etwas Freude vertragen können“, platzt es da aus einem Schüler heraus. Die Tatsache, dass nicht jede Familie und nicht jedes Kind auf dieser Welt das Glück hat zu schenken und beschenkt zu werden, ließ auch in diesem Jahr unsere neuen Fünftklässler zu kleinen Weihnachtswichteln werden.
Mit viel Engagement und Fleiß wurden in jeder Klasse Schuhkartons liebevoll dekoriert und mit Geschenken für benachteiligte Kinder in und um Rheinbach gepackt.

Frau Mäsgen, Mitarbeiterin der Diakonie und Koordinatorin der Rheinbacher Flüchtlingshilfe, staunte nicht schlecht, als sie die vielen Päckchen entgegennahm. Schon im letzten Jahr platze ihr Kleinwaagen aus allen Nähten.
Die Kartons voller guten Gaben machen sich nun im Laufe der nächsten Woche auf den Weg zu ihren Empfängern und werden dort sicherlich mit großer Freude in Empfang genommen werden.

 

Allen fleißigen Weihnachtselfen des 5. Jahrgangs sei an dieser Stelle für ihr Engagement gedankt – ganz besonders unseren Schülerinnen und Schülern, die sich mit viel Herzblut und Begeisterung für diese Aktion eingesetzt haben.

 Foto: Anna Rohlinger