Hackerteam der H-BRS lädt ein zum virtuellen Cybersecurity Rumble
Teilnahme ist wie Speeddating bei Jobsuche

Ob allein oder im Team können sich Studierende noch für den - in diesem Jahr virtuellen - Cyber Security Rumble (CSR2020) anmelden. Er beginnt am Freitag, 30. Oktober 2020, um 20 Uhr und dauert 48 Stunden. Auch wenn die Aufgaben alle mit dem Bereich Security zu tun haben, haben sie verschiedene Schwierigkeitsgrade, so dass auch Teammitglieder mit gutem IT-Wissen und Motivation eine Chance haben, verspricht Ruben Gonzalez, Doktorand am Fachbereich Informatik der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Gonzalez ist der Kopf des H-BRS-Hackerteams Red Rocket, das die Aufgaben zusammen mit dem Bonner Team Gleitkommafreunde ausgetüftelt hat.

Der Rumble ist eine Initiative von NVISO in Kooperation mit Red Rocket, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Universität Bonn, SANS Institute EMEA und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). NVISO ist ein Unternehmen, das sich auf Themen rund um die Sicherheit von Netzen und Daten spezialisiert hat. Unterstützt wird der Hacker-Wettbewerb von großen Unternehmen und Banken, öffentlichen Einrichtungen und Organisationen, die Aufmerksamkeit für Cybersecurity schaffen und helfen wollen, die nächste Generation von Securityexperten auszubilden. Somit ist der Rumble auch eine Art Speeddating für die Jobsuche.

Die Teilnehmer erwartet eine große Bandbreite verschiedener Challenges aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Security, von relativ einfach bis zu komplex und auch für die erfahrenen Teilnehmer eine harte Nuss sein dürften. Themen sind beispielsweise Kryptographie, Reverse Engineering oder Mobile Security. Um einen Vorgeschmack zu bekommen, empfiehlt Gonzalez die sogenannten Write-ups vorheriger Editionen.

Allgemeine Infos: www.cybersecurityrumble.de/de/
Anmeldung: https://ctftime.org/event/1057/

2019 07 22 L4 Werbung Rhein