Keine öffentlichen Veranstaltungen an der H-BRS bis zu den Osterferien

Das Präsidium der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) hat heute (Dienstag, 10. März 2020) beschlossen, bis zum Beginn der Osterferien einschließlich Sonntag, 5. April 2020, alle öffentlichen Veranstaltungen an ihren Standorten Hennef, Rheinbach und Sankt Augustin abzusagen. Diese Vorsichtsmaßnahme soll helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Lehr- und Forschungsbetrieb gehen weiter, auch alle Prüfungen finden planmäßig statt.

Betroffen von der Absage sind die Veranstaltungen der Reihe "Zu Gast auf dem Sofa" mit Florian Jaenicke (Freitag, 20. März 2020) und "Bibliothek3 - Stadt und Land" mit dem Jugendrat der Generationen (Mittwoch, 1. April 2020), außerdem Boys'- und Girls'-Day (Donnerstag, 26. März 2020) sowie der Studieninformationstag am Campus Rheinbach (Samstag, 28. März 2020).

Innerhalb der Hochschule sind bislang weder Verdachtsfällt noch bestätigte Infektionen mit Covid-19 bekannt. In diesem Zusammenhang macht die Hochschulleitung darauf aufmerksam, dass in Einzelfällen das Betreten des Hochschulgeländes untersagt ist. Dies betrifft Personen, die entweder infiziert sind, aus einer Risikoregion eingereist sind und Symptome einer Covid-19-Infektion zeigen sowie Personen, die in Kontakt mit dem durch das Virus erkrankten Personen standen oder stehen.

Aushänge in den Waschräumen auf Deutsch und Englisch mit Hygienetipps und einer Anleitung zum richtigen Händewaschen sollen ebenfalls dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Der Kernbetrieb der H-BRS läuft ungehindert weiter, neben den Prüfungen und Lehrveranstaltungen tagen auch die Hochschulgremien planmäßig.