Fünf Wochen bis zum Girls' und zum Boys' Day - Noch freie Plätze

Der Anmeldestart war rasant, aber es gibt an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) immer noch freie Plätze für Girls' Day und Boys' Day am Donnerstag, 26. März 2020.

 

Am Campus Rheinbach (Von-Liebig-Straße 20, 53359 Rheinbach) können Mädchen noch in die Gentechnologie schnuppern und eine Menge über Stammzellen lernen. Ein weiteres Angebot beschäftigt sich ganz praktisch mit Upcycling, bei dem aus etwas Altem in diesem Fall eine neue Lampe wird.

Beim Bau eines Modellautos lässt sich allerhand Elektronik lernen und mit einem Lichtmikroskop das Innere von Werkstoffen erkunden. Dass die Teamarbeit bei der Softwareentwicklung einem Rollenspiel gleicht oder wie künstlerisch mit Pixeln gearbeitet werden kann, das alles erfahren die teilnehmenden Mädchen in Projekten am Campus Sankt Augustin (Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin).

Auch für Jungen stehen am Campus Rheinbach der H-BRS noch einige wenige Plätze zur Verfügung. Ein Projekt dreht sich um den Studiengang und den Beruf des Wirtschaftspsychologen, das andere gehört zu den Naturwissenschaften und richtet sich an diejenigen, die sich für Forensik interessieren und erfahren möchten, wie man Gene zum Leuchten bringt. Und wozu das gut ist.

Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg bietet am sogenannten Zukunftstag für Jungen insgesamt über 50 und für Mädchen 140 Plätze in 25 Projekten in Rheinbach und Sankt Augustin.

Über den Zukunftstag

Der Zukunftstag wurde unter den Namen Boys' Day und Girls' Day etabliert, damit Jungen und Mädchen Tätigkeitsfelder kennenlernen, die sie selbst nicht so im Blick haben und auch nicht unbedingt von anderen darauf hingewiesen werden. Denn traditionell werden bestimmte Berufe nur Jungen oder nur Mädchen zugeordnet. Das individuelle Interesse oder vorhandene Stärken in den Berufen fürs andere Geschlecht gerät dann oft ins Hintertreffen.

Infos und Anmeldung:
www.h-brs.de/girls-day
www.h-brs.de/boys-day