VHS in Rheinbach lädt exklusiv „Ludwig-II-Biograf“ Marcus Spangenberg ein
Einziger Vortrag im Rheinland über „150 Jahre Schloss Neuschwanstein

RHEINBACH. Warum wird die Drachenburg bei Königswinter immer wieder mit dem Bayerischen Schloss Neuschwanstein verglichen und sogar als das „Neuschwanstein des Rheinlandes bezeichnet“?

Wie das Schloss Neuschwanstein zu einem weltweit bekannten Symbol wurde, lüftet der gebürtige Bad Godesberger Marcus Spangenberg nun erstmals in seiner linksrheinischen Heimat in einem reich bebilderten Vortrag am 28.11.19 um 19:00 Uhr im Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6 in Rheinbach.

Dabei wird auch aufgezeigt, dass die besondere Kombination aus dem tragischen Leben Ludwigs II. von Bayern, der alpinen Natur und der Zeitumstände eine Ikone schufen.
Marcus Spangenberg, Jahrgang 1968, gilt als einer der besten Kenner der sogenannten Königsschlösser. Das brachte ihn auch zu einer Einladung zu einer Vortragsreise nach Japan.

Aktuell wirkt der Referent Marcus Spangenberg M. A. als „Fachberater“ und Interviewter (in) der neuen TV-Dokumentation „Geheimnisvolle Orte: Schloss Neuschwanstein mit, die am 1. Weihnachtsfeiertag in der ARD ausgestrahlt werden soll.

Weitere Informationen über den Dozenten unter www.marcusspangenberg.de

Und Hinweis zur Dokumentation in der ARD. https://www.br.de/mediathek/video/bayern-erleben-08092019-geheimnisvolles-schloss-neuschwanstein-av:5d387acd2bd8f200136d7f85

Anmeldungen bei der VHS Voreifel unter www.vhs-voreifel.de oder in der Geschäftsstelle. Informationen unter 02226 – 9219-20.

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick