Förderpreis 2019 SGR Pesse 2Junge Intelligente mit großem sozialem Herzen
Das Städtische Gymnasium Rheinbach verleiht seine mit 500 Euro dotierten Förderpreise an engagierte Schüler

Zum Ende des Schuljahres hin hat das Städtische Gymnasium Rheinbach (SGR) zum inzwischen 17. Mal Förderpreise für beständig herausragende Leistungen im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich, im sprachlich-literarisch-künstlerischen Bereich, im gesellschaftlichen Bereich und für besonderes schulisches Engagement verliehen.

Die Förderpreise sind jeweils mit 500 Euro dotiert, die zu gleichen Teilen durch den Lions-Club Bonn-Rhenobacum, den Rotary-Club Bonn Rheinbach und den Förderverein der Schule finanziert werden.

Der Förderpreis im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich wurde an Charlotte Bockhorst vergeben. Die Preisträgerin erbringt nicht nur in ihren Leistungskursen Mathematik und Informatik herausragende Leistungen. Sie verfüge über eine außerordentlich hohe Gabe, komplexe Sachverhalte zu erfassen, zu durchdringen und auch zu erklären, so der Fördervereinsvorsitzende Tom Ramakers in der Laudatio. Von diesen Fähigkeiten profitierten gerade ihre Mitschüler in Gruppenarbeitsphasen. Er lobte die beliebte Schülerin zum einen für ihr Engagement für zugewanderte Flüchtlingskinder, denen sie unentgeltlich Nachhilfeunterricht erteilt. Zum anderen vertritt Charlotte das SGR seit Jahren bei vielen Wettbewerben, wie z.B. bei der Sommerakademie der Hochbegabtenstiftung der Kreissparkasse.

Leistungsstark, aufgeschlossen, sehr höflich und hilfsbereit – diese Attribute wies der Laudator Borna Roohani zu, der den Förderpreis im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich erhielt. Er verfügt in besonderem Maße über Fähigkeiten im sprachlichen, sozialen und kulturellen Bereich. So setze er sich kritisch und kompetent mit aktuellen Themen auseinander, wobei er Inhalte und Kompetenzen aus den unterschiedlichsten Fächern miteinander verknüpfe. Im Togo-Team, einem sozialen Projekt der Schule, engagiert sich Borna tatkräftig und vorbildlich. Auf diese Weise leistet er einen sehr großen Beitrag für das soziale Engagement des SGR.

Der diesjährige Preisträger in der Kategorie „sprachlich-literarisch-künstlerisch“ ist ein junger Mann, der ruhig, besonnen und gleichzeitig zielstrebig seine eigenen Projekte und Visionen verfolgt und verwirklicht: Simon Kleefuß. Ramakers charakterisierte Simon als den komplexen Denker im Hintergrund, der mit hoher fachlicher Kompetenz zur rechten Zeit den unterrichtlichen Diskurs voranzutreiben wisse und dabei stets mit sprachlichem Feingefühl arbeite und sein analytisches Denken und eine sehr schnelle Auffassungsgabe für komplexe Zusammenhänge unter Beweis stelle. Sein Talent für künstlerische Fotografie und auch seine große Leidenschaft für die Filmproduktion haben ihm beachtliche Erfolge beim Deutschen Jugendfilmpreis und beim Bundesfestival Film eingebracht. Dabei bleibt Simon bescheiden und stellt sein Talent ganz selbstverständlich seiner Schule zur Verfügung. Zuletzt erst hat er die diesjährige Aufführung des Theaterstücks „Die Welle“ als Mitglied des Literaturkurses durch eigene Filmsequenzen, schauspielerische Mitwirkung und unermüdliche Arbeit hinter den Kulissen mitgeprägt.

Der SGR-Förderpreis für „besonderes schulisches Engagement“ wurde Charlotte Hündgen verliehen. Die Teamplayerin zeige im Unterricht ein besonders engagiertes Verhalten und eine sehr gute Arbeitsmoral, erklärte Ramakers. Im sozialen Bereich der Schule tut sich die bescheidene Schülerin außerordentlich mit besonderem Einsatz hervor: Als Patin und Streitschlichterin sei sie sehr kompetent und den Schülerinnen und Schülern gegenüber immer eine hilfsbereite Ansprechpartnerin. Darüber hinaus setze sie sich als Mitglied der SV (Schülervertretung) für die Schülerschaft selbstbewusst ein.

Schulleiter Stefan Schwarzer betonte zusammenfassend vor der Schülerschaft: „Heute zeichnen wir nur einige Schülerinnen und Schüler für ihre besonderen Leistungen aus, die um die Ecke denken und neue Ideen haben, aber ich bin mir sicher, ihr alle habt das Zeug dazu!“

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick