scheuer udo vp urkunde ihne hartmut teasercut foto eva tritschler 2019 06 12 5262Udo Scheuer zum Transfer-Vizepräsidenten ernannt

Der langjährige Leiter des Zentrums für Wissenschafts- und Technologietransfer, Dr. Udo Scheuer, wurde jetzt als Vizepräsident Regionale Entwicklung, Transfer und Innovation in die Leitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BS)berufen.

Am Mittwoch dieser Woche (12. Juni 2019) überreichte ihm Hochschulpräsident Hartmut Ihne die Ernennungsurkunde.

Scheuer kam im Herbst 1997 als Leiter der Stabsstelle Wissens- und Technologietransfer an die Hochschule. Der Physiker und promovierte Werkstoffwissenschaftler hatte zuvor unter anderem bereits einige Jahre in der Technologieberatung gearbeitet, so dass er auf diese Erfahrung aufbauen konnte. 2011 übernahm er die Leitung des neu geschaffenen Zentrums für Wissenschafts- und Technologietransfer (ZWT) der Hochschule.

In der Hochschulwahlversammlung stellte ihn Ihne mit Blick auf die neue Aufgabe als "einen der auf diesem Gebiet ganz erfahrenen Menschen in der Region" vor. Scheuer habe großen Anteil am Erfolg der Hochschule, wenn es um Transferprozesse geht, was nicht zuletzt an der gelungenen Bewerbung um den Titel als "Innovative Hochschule" mit dem Projekt "Campus to World" deutlich wurde. Und auch die Erfolge beim Aufbau des BusinessCampus, bei dem Scheuer einer von drei Geschäftsführern ist, sind weithin anerkannt.

Dem Transfer komme heutzutage große Bedeutung zu, sagt Scheuer, und sieht auch die Notwendigkeit, sich auf diesem Gebiet zu profilieren: "Mit dem Projekt ,Campus to World' gehen wir als Hochschule beim Transfer neue Wege. Wir müssen uns immer die Frage stellen, wie wir mit unseren Aktivitäten nachhaltig in die Gesellschaft hineinwirken." Für Vizepräsident Udo Scheuer hat Transfer viele Gesichter: Transfer ist, wenn die Hochschule ihre Studierenden bei Projekten unterstützt, wie etwa beim BRS Motorsport, oder wenn sie im Biometrielabor an der Umsetzung neuer Technologien arbeitet. Transfer ist auch, wenn über ethische Aspekte und soziale Folgen technologischer Neuerungen diskutiert wird und diese Aspekte bei der Forschung berücksichtigt werden. Der Austausch mit der Öffentlichkeit ist für ihn ebenfalls ein Teil des Transfers wie - ganz klassisch - die Zusammenarbeit mit Unternehmen.

Dr. Udo Scheuer bleibt zunächst Leiter des ZWT und bis auf weiteres auch Geschäftsführer des BusinessCampus.

 

Dr. Udo Scheuer (links) von Hochschulpräsident Hartmut Ihne zum Vizepräsidenten Regionale Entwicklung, Transfer und Innovation ernannt. Foto: Eva Tritschler

anzeige rheinbacher