b it bots team in magdeburg 2019 001Hochschulteam siegt souverän beim RoboCup 2019

Das b-it-bots-Team der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) hat am Wochenende bei den RoboCup German Open den Meistertitel geholt: In der @work-Liga gewannen die Informatik-Studierenden mit rund 2.000 Punkten Vorsprung souverän. Auch in der @home-Liga konnte das Team um Informatikprofessor Paul G. Plöger punkten.

 

Dafür hatten sie in den letzten Wochen hart gearbeitet: Studierende des Fachbereichs Informatik der H-BRS sind in der @work-Klasse Deutscher Meister geworden. Bei den RoboCup German Open in Magdeburg landete das b-it-bots-Team mit über 4.000 Punkten in der Gesamtwertung souverän auf dem ersten Platz. Mit rund 2.000 Punkten Abstand folgte auf Platz 2 das Team „robOTTO“ der Universität Magdeburg, auf den weiteren Plätzen landeten die „LUHbots“ der Universität Hannover, „RoboHUB“ aus Eindhoven und „autonOHM“ der TH Nürnberg.

In der @work-Liga geht es um das Meistern logistischer Aufgaben. Ziel ist es, dass Roboter vielfältige Arbeiten in Lagerhallen und Produktionsstätten selbständig erledigen. Die Wettkampfarena ist ein Raum mit niedrigen Seitenwänden und Markierungen auf dem Boden, die Roboter müssen sich eigenständig orientieren und ihre Arbeit erledigen. Herausforderungen sind dabei die unterschiedlichen Gegenstände korrekt zu greifen, zu transportieren und wieder richtig und unbeschädigt abzulegen. In der @work-Liga kommt die Roboterplattform Youbot der Firma Kuka zum Einsatz, jedes Team hat zudem die Möglichkeit, den Roboter entsprechend zu verändern.

Auch die zweite Mannschaft der b-it-bots konnte in der @home-Liga beim RoboCup punkten. In der Liga treten Service-Roboter gegeneinander an, die Menschen im häuslichen Umfeld unterstützen. Als Wettkampf-Arena diente in Magdeburg eine nachgebaute Wohnküche. Die Roboter hatten unter anderem die Aufgabe, einen Tisch abzuräumen und Geschirr in die Spülmaschine zu stellen. Was einfach klingt, ist für autonom agierende Roboter eine große Herausforderung: Umgestürzte Becher und heruntergefallenes Geschirr waren beim Turnier an der Tagesordnung. Am Ende belegte die Mannschaft der Hochschule den vierten Platz. Da in der Liga unterschiedliche Roboter-Plattformen teilnehmen können, erfolgte zudem eine Auswertung der baugleichen Roboter des Typs Toyota HSR. Hier wurde die Roboterdame des b-it-bots-Teams mit Namen „Lucy“ sogar Erste.


Das b-it-bots-Team beim RoboCup 2019 in Magdeburg (Prof. Dr. Paul G. Plöger stehend 3. v.l., hintere Reihe)

 

 

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick