SJG logo 1Jeder Schuh ein Schicksal
Infoabend zur Auschwitz-Fahrt am St. Joseph-Gymnasium

Es war Sommer, es war warm, der Himmel war blau – diese Atmosphäre passte so gar nicht zu dem, was sie in Auschwitz erwartete. 25 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 des St. Joseph-Gymnasiums Rheinbach besuchten im Rahmen ihrer Besinnungstage Ende letzten Schuljahres das Konzentrationslager Auschwitz und die Stadt Krakau. Auf einem Informationsabend schilderten sie jetzt ihre Eindrücke dieser Reise.

Die Worte des Außenministers Heiko Maas, der eine Woche später das KZ besuchte, fanden sie treffend: Auschwitz sei die Hölle auf Erden gewesen. Zunächst habe das Lager gar nicht so tragisch wie in Erzählungen gewirkt, eher unwirklich, wie eine verlassene Stadt, so die Schüler. Als sie die Gaskammer gesehen hätten, habe sich dieser Eindruck jedoch gewandelt. „Diese Berge von Schuhen haben uns gezeigt, dass hinter jedem Gegenstand ein Mensch steckt. Vorher waren das alles nur Zahlen für uns“, berichtete Konrad Hering. Matteo Reimer ergänzte: „Dass von so etwas Leichtem wie einem Haar eine Tonne zusammenkommen kann, ist eine unglaubliche Vorstellung.“

Julia Sürtenich stellte den Zuhörern das Lager Birkenau vor: „Acht Menschen in einem Bett, Latrinen ohne Wasser, Gemälde von Kindern – eigentlich ist das alles unvorstellbar.“

Von dem Gespräch mit dem 97-jährigen Karol Tendera erzählten die Jugendlichen besonders viel. Der ehemalige Häftling schilderte ihnen das Leben im KZ: wie Menschen vom Boden essen mussten, erschossen wurden, weil sie eine Sportübung nicht machen konnten, wie jeder immer Hunger hatte. „Man lebt dort nicht mehr“, habe Tendera ihnen gesagt. Matteo konnte nachvollziehen, dass dies zum Verlust des Glaubens geführt hat. „Wenn man das durchgemacht hat, kann man nicht mehr an einen Gott glauben.“ Ursula Frey-Kess, die gemeinsam mit Ralf Nelles die Grup pe begleitet hatte, war es wichtig, mit den Schülerinnen und Schülern in Krakau, wo sie ihre Unterkunft hatten, über Gedanken und Zweifel zu sprechen – und das Gespräch über die Erfahrungen in die Schule zu tragen.

 

SJG Auschwitz2Die Schülergruppe vom St. Joseph-Gymnasium besichtigte in Auschwitz auch die Synagoge.

SJG Auschwitz3Das Stammlager Auschwitz

SJG Auschwitz1Auf einem Info-Abend präsentierte die Reisegruppe ihre Eindrücke.

 

anzeige rheinbacher