1 Erik Springer Sept 2017Erik Springer vom Städtischen Gymnasium Rheinbach belegt den ersten Platz im Fachbereich Informatik und gewinnt so den „Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis 2017“

Kann man auch die allerschwersten Sudokus lösen, wenn man ein Computerprogramm dafür schreibt?, fragte sich Erik Springer, als er in den Osterferien nach Portugal flog und das Sudoku-Buch, das er sich am Flughafen gegen die aufkommende Langeweile gekauft hatte, in den Händen hielt.

„Und dann fing ich in den Ferien an, eine JAVA-Anwendung zu programmieren, die jedes Sudoku lösen kann. Später kam mir die Idee, dieses immer ausgereiftere Programm als Facharbeit meinem Informatiklehrer Herrn Faßbender vorzustellen und er war damit einverstanden“, ergänzt er.

„Erik entwickelte ein Computerprogramm, das Sudokus nicht nur selbst löst, sondern auch deren Lösbarkeit überprüft“, erläutert Rolf Faßbender. „Ferner hat er verschiedene Lösungsalgorithmen auf ihre Effizienz hin untersucht. Er ist Schüler meines Leistungskurses Informatik. Das Städtische Gymnasium ist besonders stolz, seit nunmehr fünf Jahren ununterbrochen Leistungskurse in Informatik eingerichtet zu haben. Daran erkennt man die erfolgreiche Arbeit der Roberta-Lehrer mit ihren Robotik-Angeboten und der erfolgreichen Arbeit im Differenzierungsbereich der Mittelstufe, in welchem seit Jahren die Fächerkombination Mathematik-Physik-Informatik ein besonders beliebtes Fach ist.“

Mit seiner außergewöhnlichen schulischen Leistung erreichte der Zwölftklässler des Städtischen Gymnasiums den ersten Platz im Fachbereich Informatik und wurde so gemeinsam mit 17 weiteren Preisträgerinnen und Preisträgern im Festsaal der Universität Bonn mit dem „Dr.-Hans-Riegel-Fachpreis“ geehrt. Insgesamt waren 106 Schülerarbeiten von verschiedenen Gymnasien und Gesamtschulen aus dem Bonner Raum, erstellt in den Unterrichtsfächern Biologie, Geografie, Mathematik, Chemie, Physik und Informatik, eingereicht worden. Erik konnte mit seiner Facharbeit aus dem letzten Schuljahr mit dem Titel „Entwicklung einer Java-Anwendung für Sudokus, welche über einen Auto-Solve-Algorithmus verfügt“ die Jury, bestehend aus 20 Gutachtern der Universität Bonn, überzeugen. So erhielt er für den ersten Platz neben der begehrten Urkunde 600 Euro, zudem gab es eine Zuwendung von 250 Euro für das Städtische Gymnasium.

anzeige rheinbacher