Holst Susanne mit Ihne Baumgartner Bode Foto Tritschler 8586Hans Hermann Voss-Stiftung: 10 Deutschlandstipendien für die H-BRS

Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS), freut sich über eine weitere Stiftungskooperation des Bildungsfonds der Hochschule.

Seit September vergangenen Jahres fördert die Hans Hermann Voss-Stiftung aus Wipperfürth mit Deutschlandstipendien besonders talentierte und sozial engagierte Studierende der H-BRS. Mit der nun eingegangenen weiteren Zusage für das kommende Förderjahr festigt sich die Zusammenarbeit zwischen der Stiftung und der Hochschule.

"Ich empfinde es als Auszeichnung für unser Deutschlandstipendienprogramm, dass wir mit der Hans Hermann Voss-Stiftung, einen weiteren Premium-Förderer für unseren Bildungsfonds gewinnen konnten. Dass die Stiftung über ihren Förderschwerpunkt im Bergischen Land hinaus im Bereich Naturwissenschaft und Forschung die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg unterstützt, zeigt, dass unsere Vernetzung in der Großregion Bonn/Köln weiter wächst", so Hartmut Ihne nach der Zusage für zehn Deutschlandstipendien.

Hans Hermann Voss übernahm 1953 als Ingenieur die Firma seines Vaters und baute sie zu einem weltweit operierenden Konzern im Bereich Automotive aus. 1992 gründeten Hans Hermann und Christa Voss die Hans Hermann Voss-Stiftung und setzen sie als Erbin der Geschäftsanteile und ihres Privatvermögens ein. Die Stiftung, die seit 2015 von Johanna Holst als Vorstand geleitet wird, unterstützt vornehmlich Bildung, Jugend und Senioren in Wipperfürth und dem Oberbergischen Kreis. Sie fördert aber auch wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben an Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen, überwiegend mit technischem Schwerpunkt.

Das Foto zeigt Susanna Holst (2. v. re), Vorstandsvorsitzende der Hans Hermann Voss-Stiftung mit Hochschulpräsident Hartmut Ihne, Sabine Baumgartner (Fundraising) und Vizepräsident Jürgen Bode. Foto: H-BRS/E. Tritschler

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick