Anmeldeverfahren an Gesamtschule bringt zunächst Ablehnung für 30 Rheinbacher Kinder
UWG kritisiert Ablehnung der Dringlichkeitsentscheidung durch CDU/FDP

Mit 192 Anmeldungen zum kommenden Schuljahr zeigt die Gesamtschule einmal mehr ihren Erfolg als zukunftsorientierte Schule des gemeinsamen Lernens.

Weiterlesen: UWG kritisiert Ablehnung der Dringlichkeitsentscheidung durch CDU/FDP

 

Hartmann: Grundsteuer C kann Schwung in den Wohnungsbau im Rhein-Sieg-Kreis bringen

Der Wohnraum im Rhein-Sieg-Kreis wird immer knapper. Bis 2030 fehlen rund 30.000 Wohneinheiten, wie eine Wohnraumstudie des Kreises ermittelt hat.

Weiterlesen: Hartmann: Grundsteuer C kann Schwung in den Wohnungsbau bringen

L113UWG Rheinbach fragte erneut nach
L 113 von Rheinbach nach Merzbach auch Richtung Neukirchen wird 2018 repariert

Rheinbach. Bereits Anfang 2017 hatte die UWG die Rheinbacher Verwaltung mit einem Antrag aufgefordert, beim Baulastträger der Landesstraßen nach dem Stand der Planungen zu den erforderlichen Sanierungen der Landstraßen von Rheinbach nach Merzbach/Neukirchen, aber auch in Richtung Todenfeld zu fragen.

Weiterlesen: L 113 von Rheinbach nach Merzbach auch Richtung Neukirchen wird 2018 repariert

Nicht alle angemeldeten Rheinbacher Kinder können an der Gesamtschule angenommen werden
CDU und FDP verweigern Zustimmung zur Aufnahme von Kindern an der Rheinbacher Gesamtschule

„Die Gesamtschule Rheinbach erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Die aktuellen Anmeldezahlen zum kommenden Schuljahr mit 192 Anmeldungen sprechen eine deutliche Sprache“, so Dietmar Danz, SPD-Kommunalpolitiker und Vorsitzender des Schulausschusses.

Weiterlesen: CDU und FDP verweigern Zustimmung zur Aufnahme von Kindern an der Rheinbacher Gesamtschule

„Alfter Bewegt“: Wie setzt die Verwaltung Ratsbeschluss zur Terminsuche um?
2018 wurde erneut der 1. Mai als Termin für die Veranstaltung „Alfter Bewegt“ festgelegt.
Seit 2014 existieren 2 Ratsbeschlüsse zu dem Thema:

Weiterlesen: „Alfter Bewegt“: Wie setzt die Verwaltung Ratsbeschluss zur Terminsuche um?

SPD-Kreistagsfraktion beantragt gemeinsame Sondersitzung der Planungs- und Verkehrsausschüsse des Rhein-Sieg-Kreises und der Bundesstadt Bonn zum Vorschlag der Bundesregierung „kostenloser ÖPNV“

„Die Debatte um den kostenlosen ÖPNV muss sachlich und zielorientiert geführt werden!“

Seit einigen Tagen läuft die Debatte um den Vorschlag der Bundesregierung, den öffentlichen Personennahverkehr in Bonn kostenlos zu gestalten, um drohenden Dieselfahrverboten in den Großstädten zu entgehen.

Weiterlesen: Vorschlag der Bundesregierung „kostenloser ÖPNV

Seite 95 von 98

2019 07 22 L4 Werbung RheinKlick