EILT: Verschiebung - Diskussion "Zukunft der Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg"
am 10. Mai 2021 mit Gewerkschaften, Unternehmen und Kommunen

Wegen einer kurzfristigen und wichtigen terminlichen Verpflichtung des Innenministers muss die Veranstaltung aber leider verschoben werden.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis, Sebastian Hartmann, lädt am 10. Mai zu einer digitalen Tagung über die "Zukunft der Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg". Eine Regionalstudie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) aus dem Jahr 2019 hat auch die Region Bonn/ Rhein-Sieg bei einzelnen Indikatoren als gefährdet eingestuft.

Die Herausforderungen für die Region sind beachtlich, meint Hartmann: "Die heimische Wirtschaft steht vor einer Transformation - getrieben von der doppelten Herausforderung Digitalisierung und Dekarbonisierung -, muss die Folgen der Corona-Pandemie bewältigen und steht ohne Bonn-Vertrag auch vor einer unsicheren Zukunft des Behördenstandorts Bonn."

Zusammen mit Dr. Hubertus Bardt (Autor der Regionalstudie des IW), Prof. Dr. Stephan Wimmers (Geschäftsführer der IHK Bonn/Rhein Sieg) und Michail Tsapanidis (2. Bevollmächtigter der IG Metall Bonn/Rhein-Sieg) sowie weiteren Vertreter*innen von Beschäftigten, der Wirtschaft und Kommunen will der SPD-Politiker darüber diskutieren, "wie es um den aktuellen Zustand der Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg bestellt ist und welche Maßnahmen ergriffen werden müssten, damit die Region auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleibt und gute Arbeitsplätze bietet".

Die Tagung findet am 10. Mai 2021 von 11 bis 13 Uhr als Videokonferenz statt und ist öffentlich. Interessierte können sich unter http://youtube.spd-network.de/ an der Diskussion beteiligen.