Sebastian Hartmann: Barrierefreier Umbau des Bahnhof Rhöndorf in Bad Honnef

Troisdorf.– Der Bahnhof Rhöndorf in Bad Honnef soll im Rahmen des 1.000-Bahnhöfe-Programmes barrierefrei umgebaut werden. Das berichtet der Bundestagsabgeordnete für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis Sebastian Hartmann. „Ich setze mich seit Jahren für einen guten Schienenverkehr ein. Und dazu gehört natürlich auch die Renovierung von Bahnhöfen“ so Hartmann.

„Die Bahnhöfe im Rhein-Sieg-Kreis brauchen dringend eine Investitionsoffensive um wieder attraktives Ziel für Bahnreisende zu werden. Mit der Umsetzung des 1.000- Bahnhöfe-Programms aus dem Koalitionsvertrag gehen wir einen ersten wichtigen Schritt, um bundesweit notwenige Modernisierungen durchzuführen. Barrierefreiheit ist dabei besonders wichtig“, führt Hartmann aus.

Der Bahnhof Rhöndorf in Bad Honnef ist einer von 111 kleinen Bahnhöfen in Deutschland, die nun im Rahmen dieses Investitionsprogramms einen barrierefreien Umbau erhalten. Mit Rund 330 Millionen Euro fördert das BMVI dabei den Bau von Rampen und Aufzügen, sowie bessere Wegführungen, Markierungen und Reiseinformationen. Neben dem Barrierefreien Ausbau von kleinen und mittleren Bahnhöfen fördert das BMVI zudem die Modernisierung von 40 Empfangsgebäuden von Bahnhöfen mit einem Reiseaufkommen von 50.000 Reisenden pro Tag.

Das Investitionsprogramm mit einem Gesamtvolumen von rund 5 Milliarden Euro ist ein wichtiges Signal für eine zukunftsweisenden und nachhaltigen Verkehrsinfrastruktur.

„Zukünftig müssen jedoch weitere Milliarden investiert werden, um auch in ländlichen Regionen ein umfassend attraktives und barrierefreies Angebot für Bahnreisende zu schaffen“, bekräftigt Hartmann.